Mobile Logistics im Fokus der 13. Logistik-Informationstage

20. Oktober 2015

Logistische Systeme werden immer intelligenter. Das hat zahlreiche Auswirkungen auf die Infrastruktur im Lager und wirft bei Anwendern viele Fragen auf: Worauf müssen Unternehmen achten? Welche Technologien gewinnen an Bedeutung und wie steht es um das Thema Sicherheit? „Mit unserem Wissensforum haben wir den Besuchern in diesem Jahr aktuelle Lösungsansätze aufgezeigt, mit denen sie sich schon heute auf die Anforderungen von morgen vorbereiten können. Mobile Logistics spielt dabei aus unserer Sicht eine immer entscheidendere Rolle“, sagt Dennis Kunz, Director Marketing von E+P. „Und das Interesse und der Bedarf an ersten Orientierungshilfen ist groß. Das zeigt uns die Besucherzahl: Nie zuvor hatten wir so viele Anmeldungen für die Logistik-Informationstage.“

Die Logistikdienstleister Hans Geis und Callius Logistik präsentierten ihre Lösungen für eine strategische Lagerführung. Quasi Premiere feierte das international tätige Unternehmen Hans Geis: Die Logistiker sind der erste Anwender der neuen Version des Lagerführungssystems LFS.V8. Die V8 ist nun neben den bekannten Betriebssystemen Windows und Linux unter anderem auch auf Android-Systemen verfügbar. Mit dem neuen Oberflächendesign kann LFS jetzt auf sämtlichen mobilen Endgeräten, wie Smartphones und Tablets, genutzt werden. Neue Funktionen wie zum Beispiel die Truck Driver App zur Tourenplanung oder die verbesserte sprachgesteuerte Kommissionierung sind damit auch mobil verfügbar.  Bei Callius stand hingegen die schnelle Integration eines neuen Kommissioniersystems und damit verbunden die Erhöhung der Prozesssicherheit im Vordergrund: In nur sechs Wochen hat E+P hier eine Pick-by-Voice-Lösung implementiert. Ein Solution-Marktplatz rundete die Veranstaltung ab. Hier konnten sich die Besucher über weitere Logistiklösungen und neueste Innovationen informieren. Mit dabei waren die E+P-Technologiepartner Datalogic, IBM, PTV, SimPlan, Soredi, topsystem, Ubimax, Vocollect und Zebra. 

Anzeige
cs espresso series

Augmented Reality, Industrie 4.0 und Internet der Dinge halten in immer mehr Logistiklösungen Einzug. Teil solcher Lösungen können auch Cloud-Systeme sein. Über ihre Vorteile und ihre Sicherheit referierte Jens Heinrich, Chief Technology Officer von E+P. Als besonderes Highlight der 13. Auflage des etablierten Expertenforums konnten die Besucher Virtual- und Augmented-Reality-Datenbrillen, wie LFS.glass, testen. Im über 500 m² großen Institut für Angewandte Warehouse Logistik erlebten die Besucher so Mobile Logistics live und zum Anfassen. Als Abschluss stand die Lagerbesichtigung des Logistik-Innovationszentrums EBL auf der Agenda. In direkter Nachbarschaft zur E+P-Zentrale in Boppard-Buchholz bestaunten die Fachbesucher die hier verwendete modernste Warehouse-Hardware. (rhh)

Hier geht es zu Ehrhardt + Partner

Lesen Sie auch