Enterprise Resource Planning

Unternehmen müssen auf verschiedenste Ressourcen, wie Kapital, Personal, Betriebsmittel, Material und Informations- und Kommunikationstechnik, zurückgreifen, um das gewünschte Endprodukt oder die Dienstleistung herstellen zu können. Diese Ressourcen müssen rechtzeitig und bedarfsgerecht geplant und gesteuert werden. Ein ERP-System übernimmt diese Aufgaben und bildet einen möglichst effizienten betrieblichen Wertschöpfungsprozess ab.
In produzierenden Unternehmen gilt die Materialbedarfsplanung als eine Kernfunktion Sie muss sicherstellen, dass alle für die Herstellung der Erzeugnisse und Komponenten erforderlichen Materialien an der richtigen Stelle, zur richtigen Zeit und in der richtigen Menge zur Verfügung stehen.

businessman gerd altmann auf pixabay

Die Basis für „Logistik 4.0“

18. September 2019

Korrekt erfasste Stammdaten sind die Basis aller Lager- und Logistikplanungen – das ist den meisten Unternehmen bewusst. Trotzdem wissen viele Logistiker nicht, wie es tatsächlich um ihre Datenbasis… Mehr lesen

jivs imp sedition

JiVS IMP im SAP App Center verfügbar

18. September 2019

Auf ihrem Weg zu SAP S/4HANA und SAP C/4HANA stehen Kunden vor der Herausforderung, wie sie mit den Daten und Dokumenten in den Bestandssystemen umgehen sollen. Denn diese… Mehr lesen

earth pete linforth auf pixabay

International gut aufgestellt

7. August 2019

im weltweiten Wettbewerb zählen Geschwindigkeit und Produktivität. Das Rennen macht, wer sich optimal aufstellt. Ein Plus an Effizienz versprechen sich viele Unternehmen vom länderübergreifenden Einsatz ihres ERP-Systems. Damit… Mehr lesen

b aichelin

Mit dem passenden ERP-System kein Problem

11. Juli 2019

Die österreichische Aichelin Ges.m.b.H. gilt als einer der europäischen Technologieführer für atmosphärische Industrieofenanlagen und Systeme zur Wärmebehandlung von metallischen Bauteilen. Die Anlagen werden vor allem in der Automobil-… Mehr lesen

sesam b

„Save Points“ alleine reichen nicht aus

7. Juli 2019

Bei SAP HANA handelt es sich um eine In-Memory-Datenbank, d.h. die gesamte Datenverarbeitung erfolgt im „flüchtigen“ Hauptspeicher. Um Datenverluste zu vermeiden, schreibt die SAP HANA-Datenbank regelmäßig „Save Points“… Mehr lesen