IT & Business liefert Tipps aus dem Silicon Valley

12. September 2016

Die Referenten von Speakers Excellence sind dafür bekannt, dass sie innovatives Wissen in einem ausgewogenen Verhältnis zwischen Information und Emotion vermitteln. Die Fachbesucher der IT & Business 2016 sollen dadurch nützliche Anregungen erhalten, wie sie ihren Geschäftserfolg sicherstellen können – Motivation inklusive. Als erster Sprecher betritt Stephan Heinrich, Autor sowie Verkaufstrainer für professionellen Vertrieb und Verkauf, die Bühne im Fachforum „Marketing, Vertrieb & Service“. Am 4. Oktober geht er von 12.00 bis 13.00 Uhr der herausfordernden Frage nach: „CRM bringt nichts – oder doch?“. Dabei stellt er sieben Ideen vor, wie Unternehmen den Erfolg von CRM-Systemen in der Praxis sichern. Die Zuhörer erhalten Impulse für ein intensiveres Verständnis im Geschäftsleben. Profitable Beziehungen auf Augenhöhe sind die Folge.

Danach, von 13.00 bis 14.00 Uhr, hält Christoph Keese, Executive Vice President der Axel Springer AG, im Fachforum „Markt & Strategie“ seinen Vortrag zum Thema „Digitale Disruption: Warum jede Branche von der Digitalisierung erfasst wird und warum Firmen untergehen, die nicht darauf vorbereitet sind“. Er ist Journalist, Publizist und Autor bekannter Bücher wie „Silicon Valley: Was mit der digitalen Revolution wirklich auf uns zukommt“.

Anzeige
cs espresso series

Am 5. Oktober bringt Frank Salzgeber von 10.00 bis 11.00 Uhr Location Based Services (LBS) auf die Bühne ins Fachforum „Markt & Strategie“. Der Leiter des Technology Transfer und des Innovationsmanagements der Europäischen Raumfahrt Agentur ESA hat in den vergangenen Jahren mehr als 420 Start-ups unterstützt, 320 Technologietransfers ermöglicht und widmet sich der Frage „LBS wird das Leben der Verbraucher ändern, aber auch das meiner Firma?“
Anschließend lenkt Marko Prislin den Blick wieder ins Silicon Valley. Von 13.00 bis 14.00 Uhr im Fachforum „Markt & Strategie“ hält der Experte für kundenzentrierte Geschäftsstrategien und Partner bei Brainbirds (Akademie für den digitalen Wandel) einen Vortrag über das „Internet der Dinge – wie Maschinen miteinander reden“. Die Zuhörer erhalten Antworten auf die brennendsten Fragen zum Thema Erfolg mit Industrie 4.0 und Inspirationen, wie sie selbst erfolgreich Methoden und Denkweisen des Silicon Valley für ihr Unternehmen einsetzen können.

Am dritten Messetag bringt Michael Aechtler heiße Tipps ins Fachforum Markt & Strategie. Er ist Senior Consultant bei Lingner Consulting, Vorstandsvorsitzender des Startup Stuttgart e. V., Leiter des IHK Stuttgart Ausschusses „Startup & Young Business“ und verfügt über Unternehmer- sowie Management-Erfahrungen aus vielen Start-up-Projekten und seinen diversen Firmengründungen inklusive exzellenter Kontakte zu Gründern, Investoren und Politikern. Michael Aechtler begleitet den Mittelstand bei der digitalen Transformation sowie in profitablen Innovationsprojekten und stellt auf der IT & Business „Start-up-Tools und -Methoden für den Mittelstand!“ vor. Sein Vortrag findet am 6. Oktober von 13.00 bis 14.00 Uhr statt.

Der Buchautor und Ideenforscher Lukas-Pierre Bessis sorgt am selben Tag von 14.00 bis 15.00 Uhr im Fachforum „Marketing, Vertrieb & Service“ für einen provokanten Abschluss der Speakers-Excellence-Vorträge. „Fuck Mittelmaß! Ideen mit Mehrwert und Relevanz zu produzieren“ lautet der Titel seines Referats. Darin gibt er Beispiele, wie Unternehmen relevant kommunizieren. Er stellt einen einzigartigen Prozess vor, mit dem jeder erfolgreiche Ideen entwickeln und überprüfen kann. Denn Ideen, die heute im Marketing eingesetzt werden, müssen zwei Kriterien erfüllen: Sie sollten Relevanz besitzen und Mehrwert stiften. Nur dann besteht die Möglichkeit, dass sich der Konsument mit einer Marke beschäftigt. (rhh)

Hier geht es zur IT & Business

Lesen Sie auch