Künstliche Intelligenz im UnternehmenseinsatzVerbraucher sind den Unternehmen einen Schritt voraus

23. Oktober 2019

Künstliche Intelligenz (KI), Maschinelles Lernen (ML) und andere KI-fähige Technologien spielen eine immer wichtigere Rolle im Alltag der Verbraucher. Von der Übersetzungstechnologie über digitale Assistenten bis hin zu Augmented Reality haben neue Technologien die Art und Weise verändert, wie Menschen kommunizieren, Inhalte verarbeiten, Kaufentscheidungen treffen, Reisen organisieren und den Alltag bestreiten. Neben den Erleichterungen im täglichen Leben hatten Fortschritte in der Technologie einen wesentlichen Einfluss auf die Vernetzung verschiedener Gemeinschaften auf der ganzen Welt.

KI und ML haben den Weg für Technologien geebnet, die effizientere, detailliertere und genauere Übersetzungen bieten – was sich auf die Art und Weise auswirkt, wie Verbraucher an interkultureller Kommunikation teilnehmen. Auch Unternehmen können mit ihren Marken das Zielpublikum nuanciert, authentisch und entsprechend kultureller Eigenheiten erreichen. KI-Technologie, die sich an Verbraucher richtet, hatte schon immer einen Einfluss auf die Geschäftssysteme, und je mehr sich die verbraucherorientierte KI etabliert, desto mehr wird sie sich auch transformativ auf die Unternehmensorganisation auswirken.

Anzeige
magic x optb

Übersetzungstechnologie steigert Produktivität

Die 2019 von eMarketer veröffentlichte Studie „Found in Translation“ zeigt, wie KI dem Marketing hilft, seine globale und lokale Reichweite zu erweitern. Laut der Studie befindet sich die Sprachdienstleistungsbranche derzeit in einem digitalen Wandel.

Die KI spielt eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung innovativer Übersetzungstechnologien und erlaubt es globalen Unternehmen, sich einfacher und schneller mit ihren wichtigsten Zielgruppen zu verbinden, unabhängig von der geografischen Lage. ML und AI ermöglichen eine höhere Genauigkeit sowie ein differenzierteres lokales Messaging, insbesondere wenn die Technologien von Muttersprachlern angepasst und geschult wurden.

Sie wirkt sich auch auf die Produktivität der „digitalen Assistenten“ aus. Von Siri über Alexa bis Cortana sind digitale Assistenten zu einem integralen Helfer für Verbraucher bei einer Vielzahl von Aufgaben geworden: Kalenderverwaltung, Kommunikation, Navigation, Reisen, Einkaufen und Kochen. Darüber hinaus sind Computer Vision (CV) und Augmented Reality (AR) weitere Technologien, die das Verbrauchererlebnis wesentlich verändern. Bei diesen Anwendungen reicht das bloße Richten der Smartphone-Kamera auf ein Bild oder einen Text aus, um sofort eine Übersetzung anzuzeigen.

Hier spielt auch OCR-Technologie (Optical Character Recognition) eine Rolle, ein Zweig der Computer Vision, um ein Dokument oder Foto zu scannen und in aussagekräftige Inhalte umzuwandeln. Sie können Bücher, Handbücher, Anzeigetafeln, einen Computer- oder Fernsehbildschirm, also praktisch jeden Text digitalisieren und sofort übersetzen. In Unternehmen wird die Erfassungstechnologie auf professionellem Level eingesetzt, um Daten in Dokumenten intelligent zu erfassen und zu transformieren, um das nötige Inhaltsverständnis – die Content Intelligence – zu erlangen.

Unternehmenstransformation dank KI

KI bietet leistungsstarke Anwendungsmöglichkeiten für Unternehmen bei einem ihrer wichtigsten Assets: dem Content. Wichtige Geschäftsanwendungen rund um Content umfassen die effiziente Digitalisierung von Dokumenten und die Anwendung von Content IQ-Fähigkeiten wie Datenklassifizierung und Datenextraktion. Dadurch können Inhalte im Wesentlichen besser für die Dokumentenverarbeitung vorbereitet und verstanden werden.

Ausgeklügelte intelligente Automatisierungsplattformen können aussagekräftige Daten aus Dokumenten und anderer Kommunikation erfassen und diese dann in Folgesysteme einspeisen, um die betrieblichen Abläufe zu verbessern. Somit können Inhalte direkt in Unternehmenswert umgewandelt werden.

Künstliche Intelligenz ist auch ein leistungsstarkes Werkzeug zur Optimierung des Vertragsmanagements. Intelligente Content-Lösungen nutzen für Verträge beispielsweise die Fähigkeiten von Natural Language Processing (NLP) und Content IQ, um die Semantik von Dokumenten zu verstehen, bestimmte Abschnitte zu identifizieren und die Sprache eines Vertrags zu analysieren. Auf diese Weise können Unternehmen jeder Größe die Effizienz bei der Überprüfung und Analyse von Verträgen steigern und fundiertere Geschäftsentscheidungen treffen.

KI auf Kundenzufriedenheitsmission

Unternehmen nutzen KI vor allem, um die Kundenkommunikation zu transformieren. Sprach-KI kommt beispielsweise bei Chatbots und Messenger-Apps zum Einsatz und ermöglicht es Computern, dynamische Echtzeitgespräche mit Kunden zu führen. Auf der Verbraucherseite beflügelt diese Form der Künstlichen Intelligenz beliebte Trend-Technologien wie Amazon Alexa und Google Home.

Selbst in Smartphone-Betriebssystemen und Sprachaktivierungen im Auto operieren digitale Assistenten im Hintergrund. Und die Marktakzeptanz bei Verbrauchern ist weiterhin steigend. Auf Unternehmensebene ermöglicht die Anwendung von KI einen unmittelbareren, effizienteren und leichter skalierbaren Kundenservice. Die Sprach-KI hilft die Gesamtkosten zu optimieren und die technologischen Ressourcen bereitzustellen, um in Stoßzeiten oder Zeiten unerwarteter Nachfrage schnell zu skalieren.

Kombination mit Robotic Process Automation

KI-Technologien sind ebenfalls ein wirkungsvolles Tool innerhalb des Unternehmens, wenn es um die Erhöhung der Kundenloyalität und -bindung geht. Content IQ-Fähigkeiten in Kombination mit Robotic Process Automation (RPA) können genutzt werden, um wichtige kundenorientierte Prozesse wie Kundenregistrierung, Onboarding, Training, Self-Service, Zahlungsabwicklung, Werbemanagement und Antragsbearbeitung intelligent zu automatisieren. Diese Lösungen ermöglichen Kunden, Prozesse schneller abzuwickeln und wichtige Daten schnell, fehlerfrei und effizient zu übermitteln.

Die Verbraucher setzen Technologien bereits in einer großen Bandbreite in ihrem Alltag ein, von digitalen Assistenten über Übersetzungstechnologien, Streaming von Videos und Musik bis hin zu Fahrdiensten und Bankdienstleistungen. Technologie macht das Leben einfacher, organisierter und vernetzter.

Da die KI immer präziser und fortschrittlicher wird, sollten Anwendungen auch in großem Maßstab in einer Unternehmensumgebung eingesetzt werden. In der heutigen digitalen Welt ist es für Unternehmen wichtiger denn je, vernetzt zu sein, zukunftsorientiert zu denken und innovative Technologien zu nutzen – nicht nur, um die Effizienz zu steigern, sondern auch das Kundenerlebnis zu verbessern. Unternehmen, die der Zeit voraus sein wollen, täten gut daran, diese Technologien in ihre inhaltlichen Prozesse zu integrieren, um das Gesamterlebnis für Mitarbeiter, Partner und Kunden zu verbessern.

Susanne Richter-Wills ist Head of Enterprise Sales DACH bei Abbyy.

Abbyy

Lesen Sie auch