ESET und Google stoppen gefährliche Malware

19. Oktober 2017

Cyber-Angriffe werden immer ausgefeilter und sind immer schwerer zu erkennen. So kann der Anwender schnell auf gefälschten Webseiten landen, die ohne sein Wissen unerwünschte Software oder im schlimmsten Falle Malware auf dem eigenen Rechner installieren.

Chrome Cleanup warnt Chrome-Nutzer beim Surfen vor potenziellen Bedrohungen wie Toolbars, Extensions oder Malware, sobald sie entdeckt werden. Der Browser gibt Anwendern die Möglichkeit, die unerwünschte Software sofort zu beseitigen. Das Säuberungstool arbeitet dabei unauffällig und ohne Beeinträchtigung des Nutzers im Hintergrund. Nach erfolgreicher Bereinigung erhält der Anwender eine Benachrichtigung.

Anzeige
cs espresso series

„Das Internet sollte jeder sicher und reibungslos nutzen können“, sagt Juraj Malcho, Chief Technology Officer bei ESET. „Seit über 30 Jahren entwickeln wir eine Reihe an Schutzlösungen und Tools, um dem Anwender mehr Sicherheit in seinem digitalen Alltag zu geben. Chrome Cleanup verbessert die Nutzererfahrung um ein Vielfaches, weil es unerwünschte Software und mögliche Gefahren sofort erkennt und auf Wunsch des Nutzers umgehend blockiert.“ (rhh)

Hier geht es zu weiteren Informationen zu Google Cleanup

Hier geht es zu ESET Deutschland

Lesen Sie auch