Krypto-Skript-Lösung von Utimaco

24. April 2015

Bisherige Verfahren zur Einbindung kryptographischer Algorithmen erfordern den Aufruf von API-Funkionen wie PKCS#11. Die daraus resultierende häufige Kommunikation mit dem HSM (Hardware Security Module) geht zu Lasten der Effizienz und eröffnet eine Angriffsfläche, über die sich Verbindungssequenzen und Ergebnisse abfangen lassen. CryptoScript wird mit dem Ziel entwickelt, diese Schwachstellen abzuschaffen. IT-Verantwortliche können dadurch unternehmensspezifische Funktionen, Integrationen und Audit Codes einführen, ohne ihre FIPS-Zertifizierung zu gefährden.

„Seit Jahrzehnten stellt unsere Hardware-Security-Technologie das Spitzenniveau für physikalische Sicherheit und Präzisionstechnik dar“, so Thorsten Grötker, Entwicklungsleiter von Utimaco. Er ist überzeugt: „Angriffe auf die Datensicherheit entwickeln sich immer weiter. Deshalb müssen noch vorhandene Sicherheitslücken geschlossen werden. Mit unserem Konzept werden wir unseren Kunden ein Instrument an die Hand geben, das den effizienten Einsatz sicherer, individueller und hoch performanter Lösungen erleichtert.“ Utimaco hat das Konzept CryptoScript auf der US-Sicherheitsmesse RSA vom 20. bis 24. April 2015 im Moscone Center in San Francisco erstmals präsentiert. (rhh)

Anzeige
cs espresso series

Lesen Sie auch