RSA präsentiert Smart-Identity-Plattform RSA Via

24. April 2015

Die meisten Unternehmen sehen sich heutzutage mit einer zunehmenden Zahl von mobilen Geräten und Anwendungen konfrontiert. RSA Via erlaubt, dass sich Mitarbeiter sicher und einfach an allen diesen Unternehmensressourcen anmelden können. Welche Ressourcen den Nutzern zugänglich sind, kann mit RSA Via in die Hände von Mitarbeitern gelegt werden, die zum Beispiel für einen Geschäftsprozess zuständig sind. Bislang ist dies meist die alleinige Verantwortung der IT-Abteilung. Für die Authentifizierung steht eine effiziente und einfach zu bedienende Benutzeroberfläche zur Verfügung, außerdem Single-Sign-On, Zugriffsprüfung und Zugriffsanforderung. Dies erhöht die Flexibilität des Unternehmens und die Produktivität der Mitarbeiter, ohne die Sicherheit zu beeinträchtigen.

Bei RSA Via handelt es sich um eine SaaS-basierte Lösung, die mit der Zahl der Anwender skaliert, so dass sich auch eine schnell wachsende Zahl von Nutzern sicher und einfach an ihrem Unternehmensnetzwerk anmelden kann. Dazu stehen verschiedene Authentifizierungsmethoden zur Verfügung, die für den Einsatz auf mobilen Endgeräten geeignet sind. Mitarbeiter können sich mit Hilfe ihres Mobilgeräts anmelden und erhalten Zugang zu den Ressourcen, für die sie berechtigt sind – mit einem Single-Sign-On.

Anzeige
cs espresso series

Zugang zu Ressourcen können sie ebenfalls über RSA Via beantragen. Auf diese Weise können Unternehmen ihre Prozesse vereinfachen und gleichzeitig sicherstellen, dass die Mitarbeiter effizient und regelkonform arbeiten. Gerade die Regelkonformität ist sehr wichtig, denn Unternehmen werden mit immer neuen, zunehmend strengeren Gesetzen konfrontiert, wie zum Beispiel dem deutschen IT-Sicherheitsgesetz, und stellen auch intern immer höhere Anforderung an die IT-Sicherheit.

Anders als viele klassische Identity-Access-Management-Systeme nutzt RSA Via nicht statische Regeln, sondern passt die Sicherheitsanforderungen dynamisch an, basierend auf intelligenten Zusammenhängen beziehungsweise betrieblichen Anforderungen. Folgende Komponenten bilden dafür die Basis: RSA Via Access, RSA Via Lifecycle und RSA Via Governance sowie RSA SecurID und RSA Adaptive Authentication. RSA Via Lifecyle und RSA Via Governance sind bereits erhältlich, RSA Via Access wird ab Juni 2015 verfügbar sein. (rhh)

Hier geht es zu RSA

Lesen Sie auch