Cohesity bringt Security Advisor herausSicherheitsstatus verbessern und Cyber-Risiken reduzieren

15. Dezember 2021

Der Security Advisor von Cohesity gilt als eine Erweiterung der Threat Defense-Architektur und bietet Unternehmen eine Möglichkeit, ihren Sicherheitsstatus angesichts ausgefeilter Cyber-Angriffe zu verbessern. Sie können damit menschliche Fehler reduzieren und die Resilienz ihrer Umgebungen erhöhen, die über die Datenplattform Cohesity Helios verwaltet werden.

Dazu scannt der Security Advisor die Cohesity-Umgebung des Unternehmens, einschließlich zahlreicher Sicherheitskonfigurationen. Dabei berücksichtigt die Lösung viele Faktoren wie Zugriffskontrolle, Audit-Protokolle und Verschlüsselungen, die für den Schutz des Datenclusters entscheidend sind.

Anzeige
de banner

Danach liefert das Tool eine Bewertung, wie die geprüfte IT-Umgebung im Vergleich zu den Best-Practice-Empfehlungen von Cohesity abschneidet. Darüber hinaus erfahren Anwender, wie sie potenzielle Risiken angehen sowie ihre Plattform und Daten vor böswilligen Akteuren – sowohl interne als auch externe – schützen können.

„Unternehmen nutzen viele Tools zum Erzeugen und Verwalten von Daten“, sagt Brian Spanswick, Chief Information Security Officer bei Cohesity. „Die unterschiedlichen Sicherheitsfunktionen erschweren es, alle Einstellungen zu überprüfen und den Zugriff auf alle Technologien zu kontrollieren. Dieser Mangel an Transparenz und Kontrolle macht IT-Umgebungen anfällig für Cyber-Angriffe.“

Entdeckt Security Advisor ein Problem, lassen sich schnell folgende Maßnahmen ergreifen:

  • Detaillierte Informationen und Empfehlungen zur Behebung von Konfigurationsproblemen helfen, die Sicherheitslage zu verbessern.
  • Das Helios Dashboard bietet einen zentralen Überblick über sämtliche Sicherheitseinstellungen des Cohesity-Clusters in allen Standorten und Regionen.
  • Eine verständliche Scorecard erleichtert interne Security-Assessments.

Security Advisor ergänzt die Lösung CyberScan. Damit können Anwender Cyber-Risiken und blinde Flecken in ihrer Produktionsumgebung aufdecken, indem sie automatisch Backup-Snapshots auf bekannte Schwachstellen untersuchen. Beide Lösungen stehen nun bereit, um die steigenden Cyber-Bedrohungen, Sicherheitsverletzungen und Ransomware-Angriffe abzuwehren.

Alleine Ransomware-Attacken haben in der ersten Hälfte des Jahres 2021 um 93 Prozent zugenommen. So benötigen Unternehmen eine schnelle, einfache und umfassende Möglichkeit zur Bewertung ihrer Sicherheitslage und schnellen Behebung von Problemen.
„Unsere jüngsten Untersuchungen zeigen, dass Ransomware im Jahr 2022 die höchste Priorität bei den IT-Ausgaben hat und die Vorbereitung auf Ransomware jetzt ein zentrales Thema auf Geschäftsleitungsebene und in der Vorstandsetage ist“, so Christophe Bertrand, Practice Director, Data Protection bei der Enterprise Strategy Group. „Durch Security Advisor verstehen Cohesity-Kunden besser, wie sie ihre Datenschutzfähigkeiten optimieren können, um ihr Risiko zu begrenzen und ihre Anfälligkeit für mögliche Bedrohungen zu verringern.“

Security Advisor ist Teil der Helios-Plattform und für alle Kunden weltweit ohne zusätzliche Kosten ab sofort verfügbar. Die Lösung lässt sich im Helios Security Dashboard unter Security Advisor aufrufen. (rhh)

Cohesity

Lesen Sie auch