SaaS-Plattform mit Attack Surface Management-ModulSysteme kontinuierlich auf Schwachstellen überprüfen

3. Februar 2022

Eine vollständige Integration von Attack Surface Management in seine Advantage-Plattform hat Mandiant bekannt gegeben. Sie bietet Unternehmen tiefgreifende Einblicke in ihren digitalen Fußabdruck und die Schwachstellen, die Kriminelle am ehesten ins Visier nehmen. Mit diesen Erkenntnissen können Unternehmen einen proaktiven Ansatz für die Cyber-Sicherheit verfolgen und erhalten gleichzeitig die Gewissheit, dass sie vor aktuellen Bedrohungen geschützt sind.

Die Entwicklung von IT-Umgebungen – angetrieben durch die rasche Verlagerung in die Cloud, die beschleunigte Einführung vernetzter Geräte und die Zunahme von Fernarbeit – führt zu einer wachsenden Zahl komplexer Bedrohungen. Ohne einen Einblick in die gesamte Angriffsfläche einschließlich Altsysteme, unbekannte Assets und „Shadow-IT“-Anwendungen von Dropbox bis AWS, können Unternehmen nicht wissen, ob sie gefährdet sind. Daher wären sie nicht in der Lage, Sicherheitslücken entsprechend zu schließen.

Anzeige
cs espresso series

Attack Surface Management wurde entwickelt, um dieses Problem im großen Maßstab zu lösen. So ermöglicht es Unternehmen, ihren digitalen Fußabdruck mit den Augen eines Angreifers zu betrachten. Das umfassende, automatisierte Angebot wurde speziell für dynamische, dezentrale und Cloud-Umgebungen entwickelt. Es bietet detaillierte Einblicke und überprüft und priorisiert Schwachstellen kontinuierlich und auf der Grundlage der aktuellen Bedrohungslandschaft.

Dadurch erhalten Unternehmen einen sofortigen, verwertbaren Einblick in ihr aktuelles Risikoprofil. Eine umfassende Integration in und Abstimmung auf Sicherheitsprogramme, Sicherheitstools von Drittanbietern und externe Datensätze mindert das Risiko nochmals.

„IT-Umgebungen werden immer größer und entwickeln sich weiter, sodass das Erkennen und kontinuierliche Überprüfen aller digitalen Assets wichtiger denn je geworden sind. Für Unternehmen wird dies jedoch immer schwieriger zu handhaben“, erklärt Mike Armistead, Senior Vice President, Mandiant Advantage Products bei Mandiant. „Attack Surface Management ermöglicht es Unternehmen, mit ihrem sich ständig verändernden digitalen Fußabdruck Schritt zu halten und Risiken auf der Grundlage von permanent aktualisierter Threat Intelligence zu priorisieren. Wir freuen uns darauf, unseren Kunden diese wichtige Funktion zur Verfügung zu stellen. Weitere innovative Angebote sollen in die Mandiant Advantage-Plattform integriert werden, um Unternehmen dabei zu unterstützen, Bedrohungen zu verstehen, zu priorisieren und ihnen einen Schritt voraus zu sein.“ (rhh)

Mandiant

Lesen Sie auch