Cloud-Backup ins Stuttgarter Rechenzentrum

21. April 2016

Für sein Cloud-Backup-Angebot hat transtec bislang einen Serververbund in Frankfurt genutzt. Ab sofort greift der IT-Dienstleister auch auf ein Stuttgarter Hochleistungsrechenzentrum zurück. Anwender können standardmäßig Verbindungen von 2 Mbit/s bis 1 Gbit/s über Glasfaser nutzen. Bei Bedarf besteht auch eine 10-Gbit/s-Option. Der Cloud-Backup-Service von transtec beinhaltet die Bereitstellung von bis zu 100 TByte Nettospeicherplatz pro Anwender.

Das Daten-Backup-Angebot des Anbieters umfasst die Sicherung von Dateien, Datenbanken oder E-Mail-Postfächern in festgelegten Abständen in das Stuttgarter Rechenzentrum. Der Image-Backup-Service bezieht sich auf die Sicherung virtueller Maschinen auf Hyper-V– oder VMware-ESXi-Ebene. Dabei können sowohl einzelne Files als auch komplette Server bei Bedarf zurückgesichert werden. Die Disaster-Recovery-Option bietet Anwendern die Möglichkeit, im Bedarfsfall ihr Image-Backup direkt im Rechenzentrum des Dienstleisters zu starten. Es kann somit temporär auf der Disaster-Recovery-Umgebung gearbeitet werden, bis die lokale Infrastruktur beim Anwender wieder einsatzfähig ist.

Anzeige
cs espresso series

Zudem hat man bei transtec das Cloud-Backup-Angebot um eine bewährte Dienstleistung ergänzt: die sichere und regelmäßige Auslagerung von verschlüsselten Daten auf Magnetbänder. Damit entspricht das Unternehmen einem häufig geäußerten Kundenwunsch. Nach wie vor wird von vielen Unternehmen eine Bandsicherung gefordert, und die von transtec genutzte Backup-Lösung bietet die Möglichkeit, Dateien auf Band zu kopieren – auch im Rahmen eines kombinierten Backup-to-Disk-to-Tape-Modells. (rhh)

Hier geht es zu transtec

Lesen Sie auch