Home-Office für Ingenieurbüro mit Grafikpower over VDI aus der Cloud

3. Juni 2020

Eine hyperkonvergente Infrastrukturplattform (HCI) von Nutanix ist Basis der privaten Cloud das Ingenieur-Büro SCHERLER A. Diese HCI hilft, dass allen Mitarbeitenden eine Virtual-Desktop-Infrastruktur (VDI) zur Verfügung gestellt werden kann. Speziell in der COVID-19-Krise profitiert SCHERLER dank der maßgeschneiderten Workplace-as-a-Service-Lösung von 100-prozentiger Vernetzung, Standortunabhängigkeit, Sicherheit sowie der nötigen Performance.

Als eines der ersten Ingenieur-Büros der Schweiz entschloss sich SCHERLER AG 2019, ihre gesamte ICT-Infrastruktur in die Cloud zu verlagern. Das Unternehmen ist führend im Digitalen Bauen, Kernkompetenz bildet dabei das Elektro-Engineering. Neben dem Hauptsitz in Luzern umfasst die Gruppe Geschäftsstellen in Lugano, Baar, Stans und Chur sowie sechs Tochtergesellschaften mit rund 140 Mitarbeitenden. SCHERLER hatte an den Unternehmens-Standorten lokale Server-/Client-Umgebungen im Einsatz. Das Backup erfolgte auf VEEAM und zwischen den Standorten diente ein LAN-I von Swisscom als Basis für die Vernetzung.

Anzeige
corp x opta

Gesucht wurde eine HCI/VDI-Plattform, welche das standortübergreifende Arbeiten ermöglichte. Die neue Infrastruktur sollte als Service zur Verfügung gestellt und in der Schweiz, georedundant in zwei Rechenzentren, betrieben werden. Streamline AG wurde als Integrationspartner und Fullserviceprovider für die Workplace-as-a-Service- Lösung definiert. Die Umsetzung des Projekts erfolgte innert vier Monaten.

Private-Cloud-Lösung mit VDI-Zugriff

Alle Workplaces der SCHERLER AG, speziell diejenigen der Elektroplaner und Ingenieure, benötigen infolge der Nutzung grafischer Anwendungen höchste Performance. Die eingesetzten Softwarelösungen ermöglichen 3D- und BIM-Anwendungen mit entsprechend großem Workload.

Möglich macht dies eine HCI/VDI-Solution, welche georedundant in Bern gehostet wird. Streamline zeichnet für die komplette Leistungserbringung verantwortlich. Die Lösung besteht aus Nutanix AHV, Nutanix Acropolis, Prism Pro, Nvidia Grid sowie Citrix Virtual Desktops. Die SCHERLER AG muss nun keine On-Premise Server mehr betreiben.

Sämtliche Mitarbeiter arbeiten, völlig unabhängig vom jeweiligen Standort und zu 100 Prozent vernetzt, mit marktüblichen Notebooks. „Dank der privaten Cloud auf Basis von Nutanix kann die SCHERLER AG standortunabhängig und sicher arbeiten. Gerade bei den grossen Workloads eines Ingenieur-Büros ist das keine Selbstverständlichkeit“, erläutert Florian Koeppli, Country Sales Director, Nutanix Schweiz.

„Anhand der durch Streamline zur Verfügung gestellten Services, welche sämtliche Leistungen inkl. Support beinhalten, ist unsere IT heute klar budgetierbar und lässt sich je nach anfallendem Workload skalieren“, freut sich Stephan Frey, CEO, VRP und Partner bei der SCHERLER AG, und ergänzt: „Speziell in der COVID-19-Krise zeigen sich die Vorteile einer Private Cloud Lösung mit VDI-Zugriff, unsere Mitarbeitenden könne alle im Home-Office arbeiten.“ (rhh)

Nutanix

Lesen Sie auch