ServiceNow erweitert Cloud-Management-Lösung mit Microsoft Azure

20. Mai 2016

Unternehmen nutzen Cloud-Plattformen wie Azure, um neue Märkte zu erreichen, wettbewerbsfähig zu bleiben und die IT-Kosten deutlich zu reduzieren. Laut IDC, werden die Ausgaben für IT-Infrastruktur in Public-Cloud-Umgebungen 2016 um 14,1 Prozent auf insgesamt mehr als 24,4 Milliarden Dollar steigen. IT-Abteilungen kommen bei dem Versuch, interne Anforderungen zu erfüllen, Kosten zu kontrollieren sowie Compliance und Sicherheit aufrechtzuerhalten, an ihre Grenzen. Ihnen fehlen die nötigen Tools und Prozesse, um die wachsende Vielfalt der Cloud-Ressourcen effektiv zu verwalten.

Das ServiceNow Cloud Management mit der Unterstützung von Azure bietet eine einzige Management-Schnittstelle, die den gesamten Cloud Services Lifecycle automatisiert und vereinfacht. Mit ServiceNow können Kunden:

Anzeige
cs espresso series

•    Ein einheitliches System zur Automatisierung von Cloud-Management-Prozessen über Cloud-Dienste hinweg nutzen.
•    Cloud-Infrastruktur-Standards definieren für automatische Einrichtung und Self-Service in einem Servicekatalog.
•    Gesamtkosten für Public Cloud Services verstehen, so dass sie Geschäftskosten effektiv managen können.
•    Kontrolle und Schutzmaßnahmen für Cloud-Ressourcen anwenden, um sicherzustellen, dass Endnutzer die IT-Kontrollen und Standards einhalten.

„Mit einer Cloud-Umgebung wie Microsoft Azure für die schnelle Anwendungsentwicklung erhalten Unternehmen eine enorme Flexibilität, um Innovationen zu fördern“, sagte Dave Wright, Chief Strategy Officer von ServiceNow. „Allerdings kann diese Leichtigkeit und Geschwindigkeit schnell die IT-Abteilung überfordern. Unsere gemeinsamen Kunden haben nun entsprechende Tools, mit denen sie ihre Cloud-Ressourcen in allen Public, Private sowie Hybrid Clouds schnell nutzen, kontrollieren und umsetzen können.” (rhh)

Hier geht es zu ServiceNow

Lesen Sie auch