Digitalisierung im Bereich der TelekommunikationsanlagenCloud PBX verdrängt klassische Telefonanlagen

5. Dezember 2022

Das Telefonieren über die Cloud wird auch bei mittelständischen Unternehmen populär – weil es einfach und vor allem kostengünstiger ist. Eine vergleichbare Entwicklung vollzieht sich gerade und noch mit viel größeren positiven Folgen verbunden in den Büros von kleinen Unternehmen, von Großkonzernen und selbst vielen öffentlichen Einrichtungen und Verwaltungen. Die klassischen Telefone verschwinden samt Kabelsalat von Schreibtisch, Einzug erhält stattdessen die Cloud PBX.

Unter einer Cloud PBX-Lösung versteht man eine Form der VoIP-Telefonie. In der technischen Umsetzung basiert die Cloud PBX-Lösung auf einer modernen Telefonanlage, bei der sich die Funktionen über das Internet abrufen lassen.

Anzeige
cs espresso series

Der Provider muss die angeforderten Dienste mithilfe eines Rechenzentrums bereitstellen. Durch Cloud-PBX wird eine stationäre TK-Anlage mit Hardware und Verkabelungen obsolet – und der Büroschreibtisch beziehungsweise dessen Unterbau deutlich befreit.

Sicherheit der Kundendaten hat absoluten Vorrang

Unternehmen wie Ringcentral oder das französische Start-up Aircall zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass ihre Lösungen eine schnelle und unkomplizierte Einrichtung ermöglichen, eine hohe Zuverlässigkeit besitzen und eine reibungslose und benutzerfreundliche Handhabung gewährleisten.

Weil es kontinuierlich um sensible Daten geht, steht nicht nur das Produkt selbst im Mittelpunkt. Vor allem die Sicherheit der Kundendaten steht im Fokus. Aus diesem Grund nutzt beispielsweise Aircall ausschließlich Server, die sich in Deutschland befinden.

Moderne Telefonsysteme sind in der Lage, die Kommunikation von Unternehmen aus verschiedenen Branchen zu unterstützen. Sie lassen sich in den Bereichen Software und Technologie, Bildung und E-Learning oder Gesundheitswesen ebenso effizient nutzen wie in den Sektoren Finanzdienstleistung, E-Commerce und Einzelhandel, Marketing und Werbung, Recruiting sowie Reisen und Gastronomie. Vor allem für Unternehmen, die stark wachsen und international skalieren wollen, stellt Cloud PBX eine effektive und betriebswirtschaftlich attraktive Wahl dar.

On-Prem-Systeme auf dem Rückzug

Die Adaption von Cloud-basierten PBX-Lösungen ist eine direkte Folge der generellen Digitalisierungswelle im B2B-Bereich. Die hat gerade mit Ausbruch der Pandemie deutlich an Fahrt aufgenommen. Viele Entscheider im Mittelstand haben spät, aber nicht zu spät erkannt, was ihnen an Geschäft entgeht, wenn sie nicht mit der Zeit gehen.

Zwar haben On-Prem-Systeme bei den Anwendern aktuell nach wie vor die Nase vorn. Doch bis zum Jahr 2025 sollen Cloud-PBX-Produkte laut den Kommunikationsmarkt-Analysten von MZA in Deutschland bereits einen Marktanteil von mehr als 28 Prozent erreichen.

„Unsere Mission ist es, die digitale Transformation der Business-Telefonie in Deutschland maßgeblich voranzutreiben“, sagt Léo Fang-Tribalat, Director Sales bei Aircall. Vor allem die schnelle und unkomplizierte Einrichtung, die hohe Zuverlässigkeit sowie die reibungslose und benutzerfreundliche Handhabung sprechen für die Cloud PBX. Cloudbasierte und virtuelle Telefonlösungen lassen zu 100 Prozent über Software-Applikationen verwalten und nutzen. (rhh)

Aircall

Zum Unternehmen:

Aircall etwa koordiniert aus dem Büro in Berlin bereits mehr als 1.500 Kunden. Weltweit vertrauen bereits rund 10.000 Kunden in mehr als 80 Ländern dem Produkt – allen voran Call-Center, Sales- und Vertriebsteams. Noch vor wenigen Jahren wäre ein solch rasantes Wachstum kaum vorstellbar gewesen. Zu schlecht und lückenhaft war noch die Netzabdeckung in Deutschland. Doch mit deren stetiger Verbesserung setzt sich auch die Cloud-Telefonie im B2B-Alltag immer mehr durch. (rhh)

Lesen Sie auch