Dokumenten-Sharing-Lösung für britisches Genomprojekt

9. Oktober 2015

Im Rahmen des Projekts sollen 100.000 Genome von 70.000 Menschen sequenziert werden, mit dem Ziel, Krebs- und andere Krankheiten effektiver behandeln zu können. Patienten der im North Thames NHS Genomic Medicine Centre zusammengeschlossenen Krankenhäuser können Blutproben für die Genanalyse abgeben.

Mit regibox können die Mitarbeiter der verschiedenen Krankenhäuser Dokumente und Dateien vertraulich (Daten sind Ende-zu-Ende verschlüsselt) austauschen und Teamarbeit bei höchster Datensicherheit durchführen. Über den Cloud-Dienst lassen sich zudem große Datenmengen verwalten und effizient organisieren. Files mit genomischen Daten sind oft größer als 1 GB und eignen sich nicht für den Versand mit verschlüsselter E-Mail. Mike Bone, Interim ICT Director bei GOSH, sagt: „Wir haben uns für regibox aufgrund der hohen Sicherheit, des sehr guten Preis-/ Leistungsverhältnisses und der einfachen Bedienbarkeit entschieden. Wir können damit Dokumente sicher verwalten und mit ihnen im Team arbeiten, ohne die Sorge haben zu müssen, dass wir plötzlich unabgestimmte Versionen eines Dokuments haben.“

Anzeige
cs espresso series

Ein zentraler Administrator lädt autorisierte Nutzer der sechs teilnehmenden Krankenhäuser zur Genomics regibox ein. Nach Download der Software können diese regibox direkt nutzen. Der Administrator vergibt individuelle Nutzungsrechte wie „nur lesen“ oder „lesen/schreiben“ und administriert die Nutzungsrichtlinien. Anwender haben Zugriff auf aktuelle Dokumente und auf frühere Dokumenten-Versionen. Werden Dokumente verändert, erhalten die Teilnehmer eine Benachrichtigung. Eine Änderungsnotiz erhalten sie auch, wenn zwei oder mehr Nutzer gleichzeitig ein Dokument öffnen und speichern wollen. Gehostet wird die regibox bei einem IT-Dienstleister von GOSH. Zugriff auf die Inhalte haben weder der IT-Dienstleister noch unberechtigte Dritte, sondern nur die autorisierten Nutzer.

Organisationen, die regibox nicht selber betreiben wollen, können den Dienst über regify-Provider beziehen. Regibox läuft lokal über einen regify-Client auf Geräten mit Windows-, Android- oder iOS-Betriebssystemen. Die mobile regibox synchronisiert sich auf einem lokalen Gerät automatisch, sobald eine Internetverbindung besteht. (rhh)

Hier gibt es mehr Infos zur regibox.

Lesen Sie auch