Salesforce stellt Marketing Cloud Lightning vor

12. Mai 2016

Vernetzte Kunden erwarten personalisierte, nahtlose Nutzungsmöglichkeiten, ob beim Erhalt von Werbeangeboten über SMS oder einer Service-Anfrage über einen Tweet. Unternehmen müssen diese Erwartungen erfüllen. Da die Grenzen zwischen Vertrieb, Service und Marketing zunehmend verschwinden, übernehmen Marketiers eine führende Rolle bei der Bereitstellung einer einheitlichen Kundenerfahrung. Für die Marketing Cloud Lightning sprechen folgende Argumente:

•    Konsistente Nutzererfahrung über die Customer Success Platform hinweg. Durch eine moderne und intelligente Nutzeroberfläche, unabhängig vom Gerät, können Anwender schneller und effizienter arbeiten sowie bessere Ergebnisse erzielen. Mit der allgemeinen Salesforce-Identität und -Navigation arbeiten sie nun nahtlos auf der gesamten Customer Success Platform. Verschlankte Prozesse umfassen Marketing, Vertrieb, Service und andere Abteilungen für einheitlichere und besser integrierte Customer Journeys.
•    Zusätzliche Lightning-Komponenten zur Erweiterung und Entwicklung von Apps. Unternehmen erstellen und verändern damit Business-Apps, um individuelle Bedürfnisse zu erfüllen und die kombinierten Fähigkeiten von Sales Cloud, Service Cloud, spezifischen Apps und nun auch der Marketing Cloud zu nutzen. Die Komponenten reichen von wichtigen E-Mail-Funktionen wie Vorschau und Nachverfolgung offener Anfragen bis zu Möglichkeiten für die Customer Journey wie automatisches Hinzufügen von Leads und Kontakten oder die Prüfung der Journey History.
•    Informationsanalyse mit Data Science zur Vorhersage des Kundenverhaltens. Mit der neuen Technologie Predictive Journeys nutzen Marketer Data Science, um Informationen aus dem Web wie Browser-Aktivität und Kauf-Historie gemeinsam mit all ihren Salesforce-Daten wie Service-Wartezeiten, Kundenzufriedenheitswerte oder Performance von E-Mail-Marketing-Kampagnen auszuwerten. Damit können sie das Kundenverhalten voraussagen und ihre Geschäftsergebnisse verbessern.
•    Aufbau und Automatisierung von ganzheitlichen Customer Journeys. Jede Aktivität in Salesforce kann eine Customer Journey auslösen. Falls zum Beispiel ein Kunde auf eine Facebook-Anzeige klickt, lässt sich dieser Lead zu Salesforce weiterleiten, wo eine stärker personalisierte Journey auf Basis der individuellen Kundendaten erzeugt wird. Oder wenn der Kunde in einer Follow-up-Umfrage nach dem Kauf andeutet, dass er nicht zufrieden ist, kann automatisch ein Service-Case eröffnet und eine neue Journey ausgelöst werden. (rhh)

Anzeige
cs espresso series

Hier geht es zur Salesforce Marketing Cloud

Lesen Sie auch