Nutanix Mine auf Fujitsu PrimeflexIm Team zum sicheren Geschäftsbetrieb

23. Juni 2021

Den Geschäftsbetrieb sichern durch zuverlässiges Backup und schnelle Wiederherstellung – diese Herausforderungen müssen sich Unternehmen stellen. Dabei kann die Kombination von Nutanix Mine auf Fujitsu Primeflex XF-Systemen helfen.

Die Telearbeit ist gekommen, um zu bleiben und Teil hybrider Arbeitsmodelle zu werden. Dies führt verstärkt auch zu Angriffen auf Heimarbeitsplätze. Da eine IT-Welt, die zu 100 Prozent sicher ist, nicht existiert, kommt es sowohl auf die Bedrohungsabwehr als auch die Begrenzung des Schadens an.

Anzeige
cs espresso series

Um für eine möglichst hohe Business Continuity zu sorgen, hat Fujitsu seine Primeflex-Systeme, auf denen die hyperkonvergente Infrastruktursoftware (HCI) von Nutanix vorinstalliert ist, um die Sekundärspeicherlösung Nutanix Mine und die Backup-Lösung von Veeam erweitert. Anwender können dadurch ihre Daten in kürzester Zeit verlustfrei wiederherstellen.

Wie das BKA in seinem Bundeslagebild „Cybercrime 2020“ berichtete, dient die Pandemie und die daraus folgende Verlagerung der Arbeit ins Home-Office als Katalysator für Angriffe. Die Absicherung von IT-Netzwerken und -Landschaften ist deshalb von entscheidender Bedeutung, um das Eindringen und die Bewegungen der Cyber-Kriminellen in den Unternehmensnetzwerken nicht nur zu verhindern, sondern auch und insbesondere den Schaden, der sich nicht in allen Fällen vermeiden lässt, zu minimieren und zu beheben.

Denn aus Unternehmenssicht zählt vor allem der unterbrechungsfreie Geschäftsbetrieb. Ein Mangel an Kontrolle über Daten und Backups zieht jedoch im Falle eines Cyber-Angriffs nicht selten langwierige und komplexe Wiederherstellungsprozesse, Datenverluste, Nichtverfügbarkeit von Anwendungen und kostspielige Verletzungen von DSGVO-Regularien nach sich und gefährdet so das Ziel der Business Continuity.

Aus diesem Grund hat Fujitsu seine Nutanix-zertifizierten XF-Systeme aus der Primeflex-Reihe um Mine, die Nutanix-Lösung für hyperkonvergente Sekundärspeicher, und die Backup-Lösung von Veeam in speziell vorkonfigurierten Varianten erweitert. Die Veeam Backup Software kann auf Nutanix Mine nativ betrieben werden.

Das ermöglicht granulare Datensicherungen und -wiederherstellungen, indem es die Einfachheit und den Umfang der Nutanix-Plattform mit Veeams Möglichkeiten des Backup- und Cloud-Daten-Managements vereint. Durch die Steuerung von HCI-Umgebungen und Backup-Vorgängen von einer einzigen Managementkonsole aus können die Nutzer von Fujitsu Primeflex und Nutanix sowohl die Betriebskosten als auch die Komplexität von Backup- und Wiederherstellungslösungen verringern.

Mine optimiert nicht nur den allgemeinen Einsatz, sondern vereinfacht auch den kompletten Lebenszyklus von Datensicherungsprozessen – inklusive kontinuierlicher Verwaltung, Skalierung und Fehlerbehebung — und bietet so eine Komplettlösung für Sekundärspeicher.
Als Teil der Fujitsu Integrated Systems Primeflex ist Nutanix Mine nun auch auf Nutanix-zertifizierten XF-Systemen verfügbar, die bei einem Minimum von vier Knoten beginnen. Dabei unterstützt Fujitsu drei Konfigurationen, mit denen „Nutanix Mine with Veeam“ genutzt werden kann:

  • Small: Die Konfiguration basiert auf XF1070 mit einer Bruttospeicherkapazität von 110 TByte.
  • Medium: Die Konfiguration basiert auf XF8055 mit einer Bruttospeicherkapazität von 350 TByte.
  • Medium II: Die Konfiguration basiert ebenfalls auf XF8055, bietet aber eine Bruttospeicherkapazität von 510 TByte. (rhh)

Nutanix

Lesen Sie auch