Oracle Database 12c in allen Umgebungen verfügbar

13. März 2017

Durch ihre Cloud-Skalierbarkeit und Kapazitäten für Analysen in Echtzeit ermöglicht die Oracle Database 12.2 Unternehmen mehr Agilität, schnellere Einblicke in Geschäftsprozesse und reelle Kostenvorteile. Die wichtigsten Neuerungen umfassen:

•    Einsparungen bei SaaS- und konsolidierten Umgebungen mit bis zu 4.096 koppelbaren Datenbanken,
•    erhöhte Agilität durch Online-Klonen und Verlagerung von koppelbaren Datenbanken,
•    stark beschleunigte Performance von In-Memory-Datenbanken,
•    Umlagerung von Echtzeit-In-Memory-Analysen in aktive Standby-Datenbanken,
•    natives Datenbank-Sharing,
•    enorme Skalierungsmöglichkeiten mit Oracle Real Application Clusters (RAC) sowie
•    JSON-Erweiterung der Dokumentenablage.

Anzeige
cs espresso series

Mehrere unabhängige Studien von Branchenanalysten haben zuletzt die führende Position der Oracle-Database-12c-Technologie in der Verarbeitung von Datenbankanwendungen bestätigt – inklusive der Verarbeitung von Online-Transaktionen, hybrid-transaktioneller und analytischer Datenverarbeitung sowie Data Warehousing, Internet of Things (IoT) und In-Memory-Database.

Die Oracle Cloud bietet die derzeit umfassendste und am stärksten integrierte Public Cloud mit einem Komplettangebot von Services über SaaS, PaaS und IaaS. Sie unterstützt Cloud-Umgebungen genauso wie bereits bestehende und hybride Umgebungen und alle Workloads, Entwickler und Daten. Die Oracle Cloud stellt Kunden fasst 1.000 SaaS-Applikationen, 50 Enterprise-Class-PaaS-Lösungen und IaaS-Services in über 195 Ländern weltweit zur Verfügung und unterstützt jeden Tag 55 Milliarden Transaktionen. (rhh)

Hier geht es zu Oracle

Lesen Sie auch