Die größten Akku-, Speicher- und Datenfresser auf Android-Smartphones

20. August 2017

Die Apps, die den höchsten Akkuverbrauch haben, wenn sie im Hintergrund laufen, sind beispielsweise Google Maps, WhatsApp und Facebook. Vielen Nutzern ist oft nicht bewusst, welchen enormen Akkuverbrauch diese Apps haben. Bei der direkten Nutzung von Apps lag der höchste Akkuverbrauch unter anderem bei Netflix, Spotify, Snapchat, Samsung WatchON und VideoEditor. Den größten Speicherplatz beanspruchen im Hintergrund laufende Apps wie Facebook, Instagram, Amazon Kindle, Facebook Messenger und Google Maps, da sie Daten, Fotos, Musik oder Bücher im lokalen Cache speichern. Spotify und Snapchat oder Bearbeitungsprogramme wie der Video Editor und das PicsArt Photo Studio verbrauchen bei der direkten Nutzung der Anwendung am meisten Speicherplatz.

Einige Apps beanspruchen mobiles Datenvolumen, auch wenn sie nicht aktiv verwendet werden. Das meiste Datenvolumen verbrauchen Apps wie Facebook, Instagram, WhatsApp und der Google Play Store, aber auch Browser wie Firefox und Google Chrome. Bei der aktiven Nutzung der Apps verbrauchen vor allem Netflix, Spotify und Snapchat viel Datenvolumen. Einige neue Apps erscheinen zum ersten Mal im Trend Report von Avast:

Anzeige
cs espresso series

•    Google Talkback: Talkback läuft im Hintergrund und kann von anderen Apps aktiviert werden. Das bedeutet, dass die App oft auch nach einem Neustart noch eingeschaltet ist.
•    Google Play Music: Werbeblocker scheinen der Grund dafür zu sein, dass diese App die Leistung von Smartphones beeinträchtigt.
•    SHAREIT: Diese Lenovo-App wurde konzipiert, um über WLAN Dateien zwischen Geräten auszutauschen. Sie nimmt den vierten Platz der Apps ein, die bei aktiver Nutzung die Leistung von Smartphones am meisten beeinträchtigen.
•    Google Docs: Dieser simple Texteditor beeinträchtigt bei aktiver Nutzung die Leistung von Android-Smartphones am zweitstärksten – vor allem, wenn die App mit Google Drive über 3G oder mit dem WLAN verbunden ist.
•    Samsung Media Hub: Obwohl es diese App seit 2014 nicht mehr auf neuen Geräten gibt, wurde sie auf zahlreichen älteren Samsung-Geräten vorinstalliert. Nutzer sollten die App entfernen und sie durch die neueste Version ersetzen.
•    Piano Tiles 2: Tests auf Samsung Galaxy S6-Geräten haben gezeigt, dass diese Spiele-App bei konstanter Nutzung den gesamten Akku in weniger als 3,5 Stunden verbrauchen kann.

Vor allem Googles eigene Apps sind große Speicher-, Akku- und Leistungsfresser. Insgesamt sind acht Google-Apps in den Top 10 beider Listen, der im Hintergrund laufenden und der von Nutzern aktiv verwendeten Apps, zu finden. Auch Samsung taucht mit sieben im Report vertretenen Apps häufig auf. Die Tatsache, dass oft sowohl die Apps von Google als auch von Samsung auf dem Großteil der Android-Geräte vorinstalliert sind, spielt hierbei eine wichtige Rolle. Bei Instant-Messaging-Apps verursachen das (bereits eingestellte) ChatON, Google Hangouts und LINE: Free Calls & Messaging die größten Probleme.

Es gibt jedoch auch positive Nachrichten: Snapchat, Facebook und Spotify haben ihre Apps stark verbessert, nachdem sie zuvor die ersten drei Plätze der Apps, die die Leistung am stärksten beeinträchtigen – sowohl im Hintergrund laufend als auch aktiv von Nutzern verwendet – belegten. Auch musical.ly konnte sich verbessern, denn früher benötigte die App extrem viel Speicherplatz; nun erscheint sie in keiner der Listen des Trend Reports mehr.

Avast hat den Avast Android Performance & Trend Report auf Basis von aggregierten und anonymisierten Daten von mehr als drei Millionen Android-Anwendern weltweit erstellt und dafür die Apps im Zeitrahmen zwischen Januar 2017 und März 2017 untersucht. Es wurden nur Google Play-Apps mit mindestens 50.000 Nutzern überprüft. (rhh)

Hier geht es zu Avast

Lesen Sie auch