Native Cloud-Plattform bietet schnellen und sicheren ZugangKI-basierte Lösungen für den Arbeitsplatz der Zukunft

8. Juni 2020

Lösungen für den künftigen Arbeitsplatz und drei Sichtweisen auf die Rückkehr an den Arbeitsplatz bringt Aruba ins Spiel – die klassische Rückkehr ins Büro, die Arbeit vom Home Office aus und der „Reimagined Workplace“. Die Grundlage stellen KI-basierte und native Cloud-Netzwerklösungen dar.

Für jedes Szenario können Unternehmen schon jetzt praxisorientierte Schritte einleiten, um die wirtschaftliche Erholung zu beschleunigen und die Gesundheit der Mitarbeiter sowie Besucher, zum Beispiel mithilfe kontaktloser Lösungen, in den Vordergrund zu stellen. Denn es steht außer Frage, dass sich die Arbeitswelt erheblich vom Büroalltag vor der COVID-19-Pandemie unterscheiden wird.

Anzeige
banner digitaler arbeitplatz jetzt v

Der Shutdown aller nicht-systemrelevanten Büros und Unternehmen hat die Tauglichkeit von ausschließlich virtuell arbeitenden Teams auf die Probe gestellt – und zwar erfolgreich, falls die richtigen Netzwerktechnologien und -tools vorhanden waren. Die Rückkehr an den einen Arbeitsplatz wird es allerdings nicht geben, so die Meinung von Experten.

Vielmehr werden wir in Zukunft verschiedene Arten von Arbeitsplätzen sehen: traditionelle Büros, Home Office und sogar das Arbeiten von unterwegs. Für jedes einzelne Szenario muss Sicherheit gewährleistet sein, und Mitarbeiter müssen sich nahtlos zwischen den Umgebungen bewegen können, ohne dabei Kompromisse einzugehen.

Die Rückkehr ins Büro und zu Veranstaltungsorten

Herkömmliche Büros und Veranstaltungslocations verlassen sich auf KI-gestützte Tools zur Kontaktverfolgung und Lokalisierung, um Monitoring-Lösungen für Social und Physical Distancing zu ermöglichen. Diese sollen dabei helfen, den Arbeitsplatz für Mitarbeiter, Studenten, Patienten, Kunden und Fans sicherer zu machen.

Diese Lösungen nutzen IoT- und Bluetooth-Funksysteme, die bereits in die Access Points integriert sind und von einer Instanz aus verwaltet werden. Die Lösungen werden auf der bestehenden Infrastruktur der Kunden von Aruba installiert, sodass diese nicht komplett ausgetauscht werden muss. Sie nutzen Cloud-basierte Anwendungen, die einfach zu aktivieren und kostengünstig zu betreiben sind. Dazu gehören:

  • Kontakt- und Standortbestimmung: Aruba wird eine Reihe an neuen WLAN- und Bluetooth-basierten Tools zur Kontakt- und Standortbestimmung für bestehende Infrastrukturkunden veröffentlichen. Die Lösungen der Technologiepartner AiRISTA Flow, CXApp, Kiana Analytics, Modo Labs und Skyfii lassen sich in die Aruba-Infrastruktur integrieren, damit Unternehmen von weiteren Möglichkeiten profitieren können.
  • Kontaktloses Besucher-Management: In der Zukunft werden Unternehmen versuchen, den physischen Kontakt an der Rezeption oder beim Benutzen gemeinsam genutzter Check-In-Tablets weitgehend zu vermeiden. Dazu eignen sich automatisch generierte, individualisierte WLAN-Zugangsdaten für Besucher – und das alles ohne Kontakt von Mensch zu Mensch.
  • Video- und KI-basierte Gesundheitsüberwachung: Die proaktive Identifizierung von mit dem Coronavirus infizierten Gästen und Mitarbeitern sorgt für eine hohe Sicherheit am Arbeitsplatz. Dazu bieten sich kontaktlose thermografische Lösungen an, die die Stirntemperatur von mehreren Personen gleichzeitig messen. Die Lösung eignet sich ideal für Lobbys und andere Bereiche mit hohem Besucheraufkommen und umfasst eine automatische Sprachausgabe sowie Schnittstellen zu Zugangskontrollportalen.

Home Office – langfristig gedacht

Eine effektive langfristige Lösung für das Home Office muss eine sichere und moderne Benutzerschnittstelle bieten, die hilft, die Effizienz, Kreativität und Produktivität der Mitarbeiter zu steigern. Im Gegensatz zu Lösungen, die auf umfunktionierte Netzwerkgeräte aus dem Consumer-Markt zurückgreifen, liefert Aruba Telearbeits-Hardware der höchsten Kategorie und bietet dabei noch Plug-and-Play-Installation, identitätsbasierte Sicherheit und native Cloud-Verwaltung für eine schnelle, einfache und skalierbare Umsetzung.

Die Home Office-Lösungen von Aruba lassen sich für Unternehmen jeder Größe skalieren und sind sogar mit FIPS 140-2-Validierung für Telearbeit im Bereich von Behörden, Polizei und Militär erhältlich. Sie bieten die folgenden Funktionalitäten:

  • Sicherer Fernzugriff auf geschäftskritische Ressourcen: Die Remote Access Points (RAPs) und Gateways von Aruba erweitern den Zugriff auf Unternehmensanwendungen und -dienste, die vor Ort oder in der öffentlichen Cloud gehostet werden – überall dort, wo Angestellte arbeiten. RAPs sind mit Breitband- und Mobilfunknetzwerken kompatibel und bieten sowohl Ethernet- als auch drahtlose Konnektivität, sodass Mitarbeiter IP-Telefone, VDI-Terminals, Handelskonsolen und mobile Geräte an entfernten Standorten mit derselben Sicherheit und Servicequalität nutzen können, die sie auch im Büro genießen.
  • Nahtloser, sicherer Zugriff von unterwegs: Der Virtual Intranet Access (VIA) VPN-Software-Client bietet sichere Konnektivität für Laptops, Telefone und Tablets. Im Gegensatz zu anderen VPN-Lösungen, bei denen der Kunde zusätzliche Sicherheitsebenen implementieren muss, enthält VIA eine eingebettete Firewall, die den Datenverkehr auf intelligente Weise segmentiert und die Einhaltung von Sicherheitsrichtlinien bis hin zu jedem Benutzer garantiert.

Der Reimagined Workplace

Der jüngste Trend für das moderne Unternehmensbüro – offene, gemeinschaftlich genutzte Arbeitsräume zu schaffen – wird bald auf den Prüfstand gestellt werden müssen. Für die Zukunft erwägen Unternehmen dauerhafte Änderungen der Bürogestaltung und Anwesenheit ihrer Mitarbeiter, die bedarfsgerechter und modularer werden soll als je zuvor.

Solche modernen Bürolandschaften stellen die traditionelle Netzwerk- und Sicherheitsinfrastruktur vor Herausforderungen, da diese für eine statische Arbeitsumgebung konzipiert ist. Dank WLAN, Bluetooth, IoT-Sensoren und weiteren Technologien, die während der durch Corona bedingten Home Office-Phase ausgebaut und eingesetzt wurden, wird das Büro immer intelligenter.

Gleichzeitig können den Mitarbeitern leistungsfördernde Anwendungen sowie Sicherheits- und Krisenfunktionen zur Verfügung gestellt werden, sollte eine weitere Art von (Gesundheits)-Notfall oder Ähnliches auftreten. Um seine Kunden bei der Umgestaltung ihrer Büroflächen und des Arbeitsstils zu unterstützen, hat Aruba zudem Partnerschaften mit führenden Unternehmen in den Bereichen Büroarchitektur, Design und Einrichtung geschlossen. (rhh)

Aruba

Lesen Sie auch