Fabasoft erhält Testat nach Cloud-Anforderungen des BSI

29. März 2017

„Die Heterogenität der Cloud-Dienstleister steigt ständig. Daher ist es für Kunden umso wichtiger, das durch Fabasoft angebotene Sicherheitsversprechen einordnen zu können. C5 liefert den regulatorisch definierten IT-Security-Level, der vergleichbar mit dem um die Cloud Controls erweiterten IT-Grundschutz ist“, erklärt Klaus Schatz, Geschäftsführer KPMG Österreich. Das C5 Testat von KPMG nach den Anforderungen des BSI ist für alle Fabasoft-Cloud-Kunden ein anerkannter und verlässlicher Nachweis, der das hohe Niveau an Informationssicherheit der Fabasoft Cloud nachvollziehbar offenlegt.

Hierzu erklärt BSI-Präsident Arne Schönbohm: „Cloud Computing ist ein wesentlicher Baustein der Digitalisierung. Das BSI hat mit dem C5 einen IT-Sicherheitsstandard herausgegeben, der als Basislinie für die Cyber-Sicherheit im Cloud Computing neue Maßstäbe auf dem Markt setzt. Wir freuen uns, dass mit der Cloud von Fabasoft der erste genuin europäische Cloud-Dienst ein C5-Testat erhalten hat.“ Der Anforderungskatalog des BSI legt fest, welche Mindestanforderungen Cloud-Dienstleister erfüllen müssen. Die definierten Umfeldparameter stellen dabei ein Alleinstellungsmerkmal des BSI C5 dar und gewährleisten die Transparenz hinsichtlich Systembeschreibung, Gerichtsbarkeit und Lokationen der Datenspeicherung, Datenverarbeitung und Datensicherung, Offenbarungs- und Ermittlungsbefugnisse sowie Zertifizierungen. (rhh)

Anzeige
cs espresso series

Hier geht es zu Fabasoft

Lesen Sie auch