Interflex startet Betreibermodell mit Managed ServicesZeiterfassung im „Rundum-sorglos-Paket“

22. Mai 2019

Mit seinen Managed Services bietet Interflex seinen Kunden künftig das Hosting von Zeiterfassungssystemen an. Darüber hinaus übernimmt das Unternehmen auf Kundenwunsch auch die Administration des Systems. Bei allen Managed Services ist eine 24/7-Systemverfügbarkeit gewährleistet. Dafür sorgen unter anderem zertifizierte Datenzentren sowie ein umfassendes Sicherheitskonzept. Die Sicherung sämtlicher Mitarbeiterdaten erfolgt auf der Basis eines Mehrzonenkonzepts nach den Regeln der europäischen Datenschutzgrundverordnung DSGVO.

Zeitdaten liefern die Grundlage für die Gehaltsabrechnung oder für Managemententscheidungen. Zusätzlich macht eine transparente Datenhaltung es einfacher, Gesetze und Vereinbarungen einzuhalten. Auch wenn die Gründe für die Einführung eines Systems zur Arbeitszeiterfassung oft organisationsbezogen sind, wirkt sich ein anwenderfreundliches System positiv auf die Mitarbeitermotivation aus.

Anzeige
leaderboard ad banner pisa

Unternehmen und Behörden können ihren Mitarbeitern durch eine technologisch hochwertige und benutzerfreundliche Erfassung von Arbeitszeiten Wertschätzung, Transparenz und Professionalität entgegenbringen. Auch die Personalrekrutierung profitiert von den positiven Folgen der Zeiterfassung. In Zeiten des Fachkräftemangels punkten Arbeitgeber bei Bewerbern mit Gleitzeit und der besseren Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben. Für die Mitarbeiter selbst ist es hilfreich, die aktuelle Übersicht der Konten jederzeit überblicken zu können. So geht die persönliche und familiäre Planung leichter von der Hand.

Anwendung ja, Administration nein

Neben diesen positiven Auswirkungen einer Zeiterfassung mit Funktionen wie Employee Self-Service, Dashboard, Workflows und verschiedenen Reportings, erhalten Unternehmen mit Managed Services eine zusätzliche zeitliche und personelle Entlastung. Mitarbeiter, Vorgesetzte und die Personalabteilung nutzen die Funktionen des Zeiterfassungssystems wie gewohnt. Etwa um Urlaubsanträge zu stellen oder zu genehmigen. Die fachliche Betreuung der Systemsoftware sowie der Infrastruktur, die über die funktionale Anwendung hinausgeht, erfolgt vollständig durch Interflex.

Wer auf Managed Services setzt, der kann seine Mitarbeiterressourcen gezielt auf zentrale fachliche Aufgaben und die Primärziele seines Unternehmens fokussieren. Randthemen, wie oftmals die Zeiterfassung, die nur als Mittel zum Zweck dienen, übernimmt Interflex als Dienstleister. Der Vorteil: Die eigenen Mitarbeiter können sich konsequent auf Primärziele konzentrieren und erhöhen so die Effizienz ihrer Arbeit. Zeitintensive Zusatzaufgaben wie die Pflege von Serverkapazität, Systemverfügbarkeit und die Aneignung von Know-how für die Betreuung gehören damit der Vergangenheit an. Stetige Schulungen und Weiterbildungsmaßnahmen lassen sich auf ein Minimum reduzieren. Das System wird fortlaufend von Spezialisten betreut. Managed Services sichert die kontinuierliche Verfügbarkeit und Administration des Systems. Ausfälle bei Krankheit, Urlaub sowie bei personellen Engpässen stellen somit kein Risiko mehr dar.

Motivierte Mitarbeiter – Ökonomische Prozesse

Weitere positive Effekte können beispielsweise entstehen, wenn die Personalressourcen in den Personal- und IT-Abteilungen nach Interessen und Kompetenzen eingesetzt werden. So können Mitarbeiter, die sich auf primäre Themen konzentrieren, näher an ihrer Spezialisierung arbeiten und entsprechend motiviert agieren. Ein weiterer wirtschaftlicher Nutzen entsteht durch die Routine und das Fachwissen der Service-Teams von Managed Services. Der Effekt: weniger Personalaufwand bei den Kundenunternehmen oder Kundenorganisationen.

Die Systemverfügbarkeit von Managed Services ist auf mehreren Ebenen umfassend gesichert. Ange-siedelt in Datenzentren nach Tier-III-Klassifizierungen sowie Zertifizierungen nach ISO / IEC 27.001, ISO 9001, basiert das Angebot auf einer hoch professionellen Plattform. Diese hält durch ein systemgestütztes Loadbalancing und eine Überwachung die optimalen IT-Ressourcen bereit. Alle Systeme sind stets auf die neuesten Software-Versionen eingestellt. Durch kurze Wege zwischen dem Betreiberpersonal und der Entwicklung im Hause Interflex profitieren die Kunden von Managed Services von optimal koordiniertem Know-how aus einer Hand. Sollten dennoch Störungen auftreten, greift unmittelbar ein Deeskalationsmanagement ein und beseitigt diese in vordefinierten Selektionsprozessen.

Sicherheit gemäß DSGVO

Für die Sicherheit der Mitarbeiterdaten in der Cloud und deren Schutz vor unsachgemäßer Verwendung sind (sowohl im System als auch in sämtlichen Prozessen) die Regeln der europäischen Datenschutzgrundverordnung DSGVO implementiert. Alle relevanten Daten werden in exklusiv reservierten Daten-banken gesichert. Zwischen Client und Host bestehen ausschließlich verschlüsselte Datenverbindungen.
Ein Mehrzonen-Sicherheitskonzept sichert umfassend die örtliche Umgebung innerhalb der Datenzentren sowie die Serverarchitektur.

Zur Betreuung der Systeme setzt Interflex ausnahmslos authentisiertes Fachpersonal ein. So wird es dem Kunden systemseitig vereinfacht, alle Daten im Einklang mit den entsprechenden Datenschutzvorschriften zu verarbeiten. (rhh)

Interflex Datensysteme

Lesen Sie auch