Online-Shops: Umsatzreiche Vorweihnachtszeit optimal nutzen

30. Oktober 2018

Spätestens ab Anfang November füllen Lebkuchen, Weihnachtsmänner und Lichterketten die Verkaufsräume und Schaufenster. Auch im Online-Handel sollten die Vorbereitungen für die umsatzreiche Vorweihnachtszeit bereits finalisiert sein.

Fünf Geschenkpäckchen zeigen fünf Möglichkeiten, wie Onlineshop-Betreiber das Weihnachtsgeschäft bestmöglich nutzen können:

Anzeige
cs espresso series

Weihnachtsdeko und Landingpage: Kleine vorweihnachtliche Elemente, die den Online-Shop dekorieren, bringen Kunden in Weihnachtsstimmung. Analoges gilt für eine Landingpage mit passenden Tipps zu Produkten zur Jahreszeit oder ein virtueller Adventskalender, der die verbleibende Zeit bis Weihnachten anzeigt. Idealerweise verbirgt sich hinter jedem Türchen ein Angebot des Tages.

Speicherbarer Warenkorb oder Merkliste: Weihnachtsgeschenke sind meist gut überlegt und werden daher selten überstürzt gekauft. Unter Umständen liegen Produkte einige Tage im Einkaufswagen, bevor es zu einem Kaufabschluss kommt. Optimaler Weise bietet die Shop-Software des Händlers die Möglichkeit, den Einkaufskorb zu speichern.

Gutschein: Der 24. Dezember kommt jedes Jahr schneller als man denkt. Mit Gutscheinen vermeidet man nicht nur Geschenkpannen, sondern bietet auch ein „Last-Minute“-Geschenk für Kurzentschlossene zum zu Hause ausdrucken. Darüber hinaus verlagern Gutscheine die Käufe bis nach den Feiertagen und verschieben so Versendungen nach den Weihnachtstagen. In Kombination mit einem stationären Geschäft kann Kunden auch die Möglichkeit geboten werden, einen online gekauften Gutschein an der Ladenkasse schnell und einfach einzulösen – idealerweise per Barcode.

Geschenkideen: Wenn dem Käufer die richtige Geschenkidee oder noch eine Kleinigkeit fehlt, bieten weihnachtliche Geschenkideen gute Anregungen. Einerseits können diese Geschenkideen zur Förderung von Spontankäufen als Produktempfehlungen platziert werden. Beispielsweise können passende Schals bei einer Mütze als zusätzliche Geschenkidee angeboten werden und damit den Umsatz des Händlers weiter erhöhen. Oder aber Geschenkideen werden als extra Rubrik im Shop geführt und ausgewählte Empfehlungen werden gleich auf der Startseite über ansprechende Banner prominent platziert.

Prime-Shopping: Mit einem Kundenbindungsprogramm, wie Websale-Prime-Shopping, können Händler die verkaufsstarke Vorweihnachtszeit im Onlineshop nutzen, um den Shop für Kunden langfristig reizvoller zu machen. Kunden, die bereits am Prime-Shopping Programm teilnehmen, können so zum Beispiel zu Weihnachten attraktive Sonderpreise und spezielle Produktempfehlungen angeboten werden. Gleichzeitig wird für Nicht-Prime-Kunden ein Anreiz geschaffen, Prime-Mitglied zu werden.

Als Weihnachtsidee kann während der verkaufsstarken Vorweihnachtszeit eine kostenlose, befristete Prime-Mitgliedschaften angeboten werden. Käufer könnten dann beispielsweise exklusive Produkte, ermäßigte Preise oder kostenfrei Zustellungen ohne Mindestbestellwert zur Verfügung stehen. Dadurch lernen die Kunden die Vorzüge der Prime-Mitgliedschaft kennen und können so überzeugt werden, langfristiger Prime-Shopping Kunde zu werden. (rhh)

Hier geht es zu Websale

Lesen Sie auch