Gesetzeskonforme Personalzeiterfassung kombiniert mit Transparenz

19. August 2019

Im Mai 2019 hat Europäischen Gerichtshofs (EuGH) ein vielbeachtetes Urteil verkündet: Demzufolge sind alle Arbeitgeber in der EU dazu verpflichtet, die Arbeitszeiten ihrer Mitarbeiter mithilfe von geeigneten Systemen zu dokumentieren. Für die transparente Erfassung von Personalzeiten wie auch deren komfortable Planung und Steuerung bietet der ERP-Hersteller SOU mit sou.matrixx_TIME ein voll integrierbares Zeitwirtschaftssystem als Zusatzmodul für seine ERP-Software sou.matrixx.

In Kombination mit der Zutrittskontrolle erfüllt die Lösung von SOU auch die Sicherheitsanforderungen in sensiblen Bereichen. Dank der automatisierten Datenübergabe werden wiederkehrende Prozesse nachhaltig vereinfacht und beschleunigt – so der Hersteller. Dies wiederum führe zu einer signifikanten Erhöhung der betrieblichen Effizienz.

Anzeige
corp x opta

Der Zugriff auf sou.matrixx_TIME über Standard-Browser (Internet Explorer, Firefox, Chrome u.a.) kann mit beliebigen Endgeräten wie PC, Notebook, Tablet oder Smartphone erfolgen. Mithilfe der übersichtlich gestalteten und komfortabel bedienbaren Web-Oberfläche ist für den Anwender ein intuitives Navigieren durch die Zeiterfassung möglich. Dabei lassen sich einzelne Masken auf User-Ebene flexibel wie individuell anpassen und über selbstdefinierte Favoriten per Klick direkt anwählen.

Die nahtlose Integration im ERP-System sou.matrixx gewährleistet eine schnelle und sichere Datenverarbeitung, die Datenübernahme und -auswertung in Echtzeit sowie ein Export in allen gängigen Dateiformaten. Besonderes Plus: Das Modul unterstützt die Anwender zusätzlich unter anderem bei der Betriebsdatenerfassung, der Personaleinsatzplanung und bei einer differenzierten Überwachung und Zugangskontrolle von Türen, Toren, Schranken, Vereinzelungsanlagen und mehr.

„Aktuell verzichtet ein nicht geringer Teil der Unternehmen noch auf eine detaillierte Personalzeitwirtschaft, allerdings wird dies nach dem kürzlich ergangenen Urteil des EuGH in naher Zukunft nicht weiter zulässig sein. Mit einer schlichten Stechuhr ist es dann auch nicht mehr getan, stattdessen braucht es Systeme zur automatisierten Erfassung von Personalzeiten und deren transparente Dokumentation. sou.matrixx_TIME präsentiert sich hier als ideale Lösung, die sich individuell an die jeweiligen Anforderungen anpassen lässt und dabei mit ihrer durchgängigen Bedienerfreundlichkeit ebenso punktet wie mit ihrem breiten Funktionalitätsspektrum rund um Planung und Erfassung“, kommentiert Marco Mancuso, CFO der SOU AG. (rhh)

SOU

Lesen Sie auch