Stammdatenqualität effizient prüfen und nachhaltig verbessern

12. November 2019

Die fiktiven Eisenmeiser GmbH löst ihr derzeitiges ERP-System ab und will die Gelegenheit nutzen, um die Qualität der Stammdaten vor der Migration zu überprüfen und zu bereinigen. Das ist das typische und bekannte Ausgangsszenario des Whitepapers aus dem Trovarit Competence Center Datenmanagement. Es gibt Tipps, mit welchen Methoden und Tools die Analyse der Daten effizient bewältigt und wie sinnvolle Maßnahmen zur Bereinigung abgeleitet werden können.

Der mit der Ablösung des bestehenden ERP-Systems betraute Projektleiter und der involvierte IT-Mitarbeiter der fiktiven Eisenmeiser GmbH treffen dabei auf unterschiedliche Herausforderungen und es zeigt sich, dass nicht jeder Lösungsansatz zum Ziel führt. Die Problematik, die hier am Beispiel erklärt wird, dürfte vielen Unternehmen bekannt sein, die sich schon einmal mit der Qualität ihrer Stamm- oder auch anderer Unternehmensdaten auseinandergesetzt haben. Schon eine umfassende Prüfung der Daten auf Dubletten stellt sich mit „Bordmitteln“ häufig als schwierig dar.

Anzeige
corp x opta

Die Datenmigration ist eine kritische Komponente der Einführung einer neuen Software-Lösung. Das Übertragen der Daten ist ein aufwändiger Prozess, da meist Daten aus vielen verschiedenen Quellen vereinheitlicht und in das Datenschema des Zielsystems überführt werden müssen. Wenn die Daten vor der Überführung ins neue System nicht aufbereitet werden, kann sich die Migration zum „Datenqualitäts-Crash“ entwickeln: Mehrfach vorhandene Datensätze aus den verschiedenen Altsystemen landen dann z.B. als Dubletten im neuen System und unter Umständen werden die Fehler (falsche, fehlende Werte, vertauschte Felder usw.) aus den Altsystemen auch noch im neuen System aggregiert.

Die Projektverantwortlichen sollten sich daher zu einem möglichst frühen Zeitpunkt vor der Migration strukturiert und umfassend mit den Daten im Altsystem auseinandersetzen, um Problemfelder zu identifizieren und die Daten in der gewünschten Datenqualität in das Zielsystem überführen zu können. Das aktuelle Whitepaper des Trovarit Competence Center Datenmanagement beschreibt die Herausforderungen anschaulich am Beispiel des fiktiven Unternehmens „Eisenmeiser GmbH“ und gibt Tipps zu deren Lösung.(rhh)

Hier geht es zum Whitepaper

Lesen Sie auch