BI Trend Monitor 2016 zeigt Einsatzgebiete für BI und Datenmanagement

15. Januar 2016

Acht „Meta-Trends“ beeinflussen aktuell die IT und damit auch ganz wesentlich die Nutzung von Lösungen für Business Intelligence (BI) und das Datenmanagement oder deren organisatorische Einbindung. Dies sind Digitalisierung, Consumerization, Agilität, Sicherheit, Analytics, Cloud, Mobile und Künstliche Intelligenz. Diese Entwicklungen und Anforderungen ihrerseits sind wieder Treiber für insgesamt 19 BI- und Datenmanagementtrends aus Anwendersicht, die jetzt der BARC BI Trend Monitor 2016 detailliert erfasst und analysiert hat.

Weltweit betrachtet sind danach die BI-Anwendungsfelder Data Discovery/Datenvisualisierung, Datenqualität/Stammdatenmanagement sowie „Self Service“ derzeit die am häufigsten von Unternehmen genannten Trends, die ihre tägliche Arbeit beeinflussen. Am anderen Ende der Skala rangieren Organisationsformen wie Data Labs/Data Science sowie die Nutzung von BI und Datenmanagementlösung in der Cloud. Interessanterweise setzen Softwarehersteller teilweise andere Schwerpunkte. Sie sehen zum Beispiel Mobile BI und Cloud BI als wesentlich wichtigere Trends.

Anzeige
cs espresso series

Vorreiter unter den Anwenderunternehmen („Best-in-Class“) zeigen ferner generell ein größeres Interesse an neuen Entwicklungen. Sie setzen insbesondere auf die Analyse von Big Data, die Nutzung und Vermarktung von Daten als Produkte und Services sowie Echtzeitanalysen. Nach Branchen betrachtet, bewerten insbesondere Vertreter aus der Fertigungsindustrie neue BI-Trends zurückhaltender, auch wenn derzeit viel über Big Data Analytics oder die Digitalisierung gesprochen wird. Ähnlich verhält es sich in der TK-Industrie, mit Ausnahme der Themen Cloud BI und Big Data/Real-time Analytics.

Laut BARC ist diese indes kein Zeichen von Desinteresse, sondern ist vielmehr auf die bereits breite Nutzung neuer BI-Anwendungsfelder in diesen beiden Branchen zurückzuführen. Umgekehrt sehen vor allem die IT-Industrie und der Öffentliche Sektor eine hohe Wichtigkeit in den meisten BI-Trends und belegen damit, dass hier ein größerer Nachholbedarf besteht.

Global betrachtet spielen allgemein die momentanen BI-Trends in Nord- und Südamerika eine größere Rolle als in anderen Regionen. Dies trifft insbesondere in Nordamerika auf die Anwendungsgebiete Predictive Analytics und “Data Storytelling” zu. Ebenso zeigen sich innerhalb Europas je nach Land deutliche Unterschiede in der Bewertung der BI-Trends. So betrachten Praktiker aus Großbritannien und Irland Mobile BI, „Data Storytelling“, Data Governance und Daten als Produkt/Service als wichtiger als ihre europäischen Nachbarn. In der deutschsprachigen Region (DACH) zeigt man sich hingegen generell zurückhaltender und sieht gerade die vorher genannten Anwendungsgebiete als weniger wichtig an. Weltweit zeigen sich insgesamt die größten Unterschiede von Region zu Region bei den Themen Datenintegration (für Fachanwender), Cloud BI, Real-Time-Analytics und Predictive Analytics. (rhh)

Hier geht es zum BI Trend Monitor 2016 von BARC

Lesen Sie auch