Databricks übergibt Delta Lake Projekt wird an die Linux Foundation

16. Oktober 2019

Das Delta Lake Projekt soll zum offenen Standard für Data Lakes werden. daher hat Databricks diese Initiative an die Linux Foundation übergeben. Das Engagement der Community zeigt die Begeisterung für Open Source und fördert branchenweite Innovationen für datengesteuerte Initiativen.

Die Linux Foundation hat bekannt gegeben, dass sie Delta Lake hosten wird. Dieses Projekt konzentriert sich auf die Verbesserung von Zuverlässigkeit, Qualität und Leistungsfähigkeit von Data Lakes. Bereits Tausenden von Organisationen haben Data Lake übernommen, zudem gibt es ein florierendes Ökosystem von Unterstützern, darunter Intel, Alibaba und Booz Allen Hamilton. Um die Akzeptanz und die Beiträge zur Weiterentwicklung weiter zu steigern, wird Delta Lake zu einem Linux Foundation-Projekt und einem offenen Governance-Modell.

Jedes Unternehmen strebt danach, durch Data Science, Machine Learning und Analytics mehr Werte aus Daten zu ziehen, aber sie werden massiv durch die mangelnde Datensicherheit in den Data Lakes behindert. Delta Lake löst Herausforderungen bei der Datenzuverlässigkeit, indem es die Transaktionen ACID-konform macht und gleichzeitiges Lesen und Schreiben ermöglicht. Seine Fähigkeit zur Durchsetzung von Schemas trägt dazu bei, dass der Data Lake frei von korrupten und nicht konformen Daten ist. Seit seiner Einführung im Oktober 2017 wurde Delta Lake von über 4.000 Unternehmen angenommen und verarbeitet jeden Monat über zwei Exabyte an Daten.

Die Mitbegründer von Databricks sind die ursprünglichen Entwickler des Open-Source-Projekts Apache Spark, der Unified Analytics-Plattform, die sich zum Standard für die groß angelegte Datenverarbeitung entwickelt hat. Der CEO und Mitbegründer von Databricks, Ali Ghodsi, zeigt sich begeistert, diese Reise mit dem Delta Lake Projekt erneut zu unternehmen. „Unser Team hat weiterhin Open-Source-Projekte entwickelt und unterstützt, weil wir wissen, dass dies der schnellste und umfassendste Weg zur Innovation ist. Um die Datenherausforderungen von Unternehmen zu bewältigen, wollen wir sicherstellen, dass dieses Projekt Open Source in der wahrsten Form ist. Durch die Stärke der Linux Foundation Community und die Beiträge sind wir zuversichtlich, dass Delta Lake schnell zum Standard für die Datenspeicherung in Data Lakes werden wird.“

Delta Lake wird über ein offenes Governance-Modell verfügen, das die Beteiligung und den technischen Fortschritt fördert und einen Rahmen für eine langfristige Betreuung durch ein Ökosystem bietet, das in den Erfolg von Delta Lake investiert hat. Obwohl Delta Lake ursprünglich für die Zusammenarbeit mit Apache Spark konzipiert war, hat es eine florierende Community entwickelt, die Unterstützung für andere Open-Source-Datensysteme bietet. (rhh)

Databricks

Lesen Sie auch