Ankündigung auf der Salesforce World Tour: Salesforce Analytics Cloud in Deutschland verfügbar

6. Juli 2015

Die Salesforce Analytics Cloud wird ab dem 15. Juli 2015 auch in Deutschland zur Verfügung stehen. Das hat Marc Benioff auf der Salesforce World Tour in München angekündigt. Die Analytics Loud setzt auf Wave auf. Dabei handelt es sich laut Salesforce um die erste Plattform, die Datenanalysen für jeden Mitarbeiter, mit jedem Endgerät, neue Einblicke und schnelle Entscheidungen ermöglicht.

Seit der ersten Vorstellung der Plattform im Jahr 2014 haben sich 80 Partner dem Analytics Cloud-Ökosystem angeschlossen, um die Lösung für unterschiedliche Anforderungen auszubauen.

Anzeige
cs espresso series

Salesforce Analytics Cloud

Quelle: Salesforce

Die Salesforce Analytics Cloud – auf Basis der Wave-Plattform – ist die erste Cloud-Analytics-Plattform, die Datenanalysen für jeden Mitarbeiter mit jedem Endgerät, neue Einblicke und schnelle Entscheidungen ermöglichen soll – versprach Marc Benioff auf der Salesforce World Tour in München. Unternehmen können mit jeder beliebigen Datenquelle schnell maßgeschneiderte mobile Analytics-Applikationen entwickeln und ausrollen. Sie ersparen ihren Mitarbeitern dadurch komplizierte Prozesse und ermöglichen es ihnen, überall und jederzeit gut informiert Entscheidungen treffen zu können. Dabei sei die Analytics Cloud speziell für das Big Data-Zeitalter entwickelt und biete einen „disruptiven Ansatz“, der jedem Mitarbeiter Datenanalysen und Auswertungen ermöglicht.

Die Analytics Cloud wurde von Grund auf als offene Plattform entwickelt. Seit der weltweiten Vorstellung auf der „Dreamforce 2014“ haben sich über 80 Partner, darunter führende Integratoren, unabhängige Softwarehersteller, Predictive-Analytics- und Big-Data-Anbieter, dem Analytics Cloud-Ökosystem angeschlossen, um die Lösung für jede denkbare Anwendung auszubauen. Dadurch sind datengesteuerte Unternehmen in der Lage, mit ihren Kunden auf völlig neue Art und Weise zu kommunizieren. Die Wave-App ist für Apple iOS für iPhones, iPad und die Apple Watch verfügbar, weitere Geräte sollen folgen.

„Mit Salesforce konnten wir die Komplexität in der Auswertung und Verwendung von Daten erheblich reduzieren und eine klare, einfache Struktur einführen. Dadurch erfüllen wir die aktuellen Anforderungen an die Agilität und Mobilität unseres Unternehmens und die Wünsche unserer Kunden“, sagt Ulrik Nehammer, CEO der Coca-Cola Erfrischungsgetränke AG. „Indem wir unsere 1.200 ‚Cloud-Mitarbeiter’ mit der Salesforce-Lösung ausstatten, setzen wir unsere Vision einer kundenorientieren Kultur um und treffen strategische Entscheidungen für unsere 400.000 Kunden in Deutschland auf Basis von Business Intelligence-Erkenntnissen.“

Für deutsche Anwender

Quelle: Salesforce

Salesforce hat den kompletten Analytics-Prozess unter der Prämisse neu entwickelt, eine durchgängige Lösung für das Big Data-Zeitalter zu schaffen. Die Analytics Cloud verbindet ein dynamisches Nutzererlebnis mit einer Indexsuche und einer leistungsfähigen Recheneinheit auf einer einzigen, vertikal integrierten Cloud-Analytics-Plattform. Künftig können auch deutsche Anwender die Analytics Cloud nutzen, um permanent auf Daten zuzugreifen, neue Einblicke zu gewinnen und die Bedürfnisse ihrer Kunden besser erfüllen zu können.

Datenanalyse für Jeden: Mit der Analytics Cloud erfordert die Auswertung von Milliarden von Datenreihen keine komplizierten, langatmigen Anfragen mehr. Mitarbeiter können schnell und einfach selbst auf Daten zugreifen und diese analysieren, um umgehend wichtige Erkenntnisse zu gewinnen. Genauso wie bei Reise-Apps, mit denen innerhalb von Sekunden alle Flugangebote weltweit durchgekämmt und gefiltert werden können. Die Wave Connector App for Excel erlaubt den Datenimport aus Excel in die Salesforce Analytics Cloud und verwandelt Tabellenblätter mit wenigen Klicks in interaktive Grafiken, Schaubilder und Charts. Dabei ermöglicht es Wave, neue Erkenntnisse und Dashboards mit anderen Nutzern zu teilen. Auf diese Weise entstehen mit Salesforce Chatter neue Wege der Zusammenarbeit.

„Mobile“ im Fokus: Das Herzstück jeder Innovation ist das mobile Endgerät. Deshalb orientiert sich das Nutzererlebnis der Analytics Cloud an der Bedienung von Apps und Videospielen, die für Smartphones und Tablets optimiert wurden. Wave bereitet Daten in Form interaktiver Dashboards und Charts auf, deren Design sich ganz einfach und intuitiv für eigene Datenanalysen anpassen lässt – mit dem Komfort, den die Anwender von ihrem Smartphone kennen. Zudem können Nutzer Datentabellen, die sie beispielsweise als Email-Anhang auf ihrem Smartphone empfangen haben, importieren, in Form eines Dashboards grafisch darstellen und jede beliebige Datenquelle in wenigen Schritten integrieren.

Integrierte Plattform: Wave ist nativ in die Salesforce1-Plattform integriert und bietet die gleichen bewährten Single-Sign-On-, Datensicherheits- und Compliance-Funktionen. Dadurch können Anwender Daten von Salesforce und externen Quellen wie Partner-Apps, die mit der Plattform entwickelt wurden, nutzen, um neue Dashboards zu erstellen und Erkenntnisse zu teilen. Über die Wave APIs kann die Plattform von der IT und von Entwicklern mit weiteren Datenquellen vernetzt werden. Dadurch lassen sich eigene Analytics-Apps entwickeln, es können aber auch Analytics-Funktionen in bestehende Apps oder vernetzte Produkte integriert werden.

Deutsches RZ

Seine Investitionen in Deutschland wird Salesforce weiter vorantreiben: Mit der Eröffnung des zweiten europäischen Rechenzentrums sowie der Erweiterung unserer Büros in Deutschland intensiviert Salesforce seine Bemühungen in einem Wachstumsmarkt. „Diese Investitionen und unser Fokus auf den Kundenerfolg treiben unser Wachstum an, das auch die lokale Wirtschaft positiv beeinflusst“, sagt Joachim Schreiner, Senior Vice President Central Europe bei Salesforce.

Damit möchte der CRM-Spezialist den bisherigen Hemmschuh – deutsche Mittelständler wollen ihre kritischen und erfolgsrelevanten Daten keiner „amerikanischen Cloud“ anvertrauen – abstreifen: Salesforce wird über Kooperationen mit lokalen Partnern und „Rechenzentren in deutschen Landen“ dieses Argument abschwächen. „Die Eröffnung des zweiten europäischen Rechenzentrums von Salesforce in Deutschland in Kooperation mit der Deutschen Telekom ist ein starkes Signal für das Bekenntnis des Unternehmens zum deutschen Markt“, erklärt Reinhard Clemens, Vorstandsmitglied der Deutschen Telekom AG und CEO von T-Systems. Damit wollen zwei Marktführer mit vereinten Kräften die digitale Transformation in Deutschland vorantreiben.

Rainer Huttenloher

Lesen Sie auch