SAP und SuccessFactors präsentieren intelligente HCM-Software

12. August 2015

Die Anpassung von Mitarbeiterdaten kann für Unternehmen sehr kostspielig sein und einen hohen Zeit- und Ressourcenaufwand bedeuten. Denn bei jedem Personalprozess fallen verschiedene Teilschritte an, die über mehrere organisatorische Grenzen hinweg verlaufen. Es kostet die Unternehmen viel Zeit, diese Komplexität in den Griff zu bekommen und damit verbundene Fehler zu beheben. Die meisten gängigen Softwareprodukte für Personalwirtschaft (Human Capital Management, HCM) ermöglichen bisher keine ganzheitliche Sicht auf den Gesamtprozess. Anwender müssen stattdessen selbst über den nächsten notwendigen Schritt entscheiden oder teure Shared-Services-Anbieter in Anspruch nehmen. Daher brauchen die Personalabteilung und die Mitarbeiter eine Software, die sie schnell und einfach durch alle erforderlichen Schritte führt, wenn sich personalbezogene Änderungen ergeben.

„Wir haben die bisherigen Self-Services, bei denen der Nutzer vielfach auf sich selbst gestellt war, zu softwarebasierten intelligenten Services weiterentwickelt“, so Mike Ettling, der für HR-Lösungen bei SuccessFactors verantwortlich ist. „So bauen wir die Komplexität typischer HR-Abläufe ab und helfen den Mitarbeitern, selbstständiger zu handeln. Dadurch sinken letztlich auch die Kosten für Shared Services und ausgelagerte Geschäftsprozesse.“ 

Anzeige
cs espresso series

Die Intelligent Services werden im neuen SuccessFactors Event Center verwaltet. Transaktionen, die sich zwar auf ein einzelnes personelles Ereignis beziehen, aber dennoch mehrere Systeme und Softwaremodule umspannen, werden dank der Services nun miteinander verknüpft. Wenn eine personelle Änderung erfolgt, müssen Manager oder HR-Verantwortliche nicht mehr selbst die notwendigen Schritte überlegen oder sich an ein Shared-Services-Center wenden. Stattdessen steuert die SuccessFactors-Lösung diese Schritte und spart Managern und Mitarbeitern wertvolle Zeit.

Die Software unterstützt 16 vordefinierte Personaländerungen, darunter Beförderung zur Führungskraft, Beurlaubung, Einstellung, Kündigung sowie Veränderungen im Mitarbeiterprofil oder im Stellenprofil. Für zukünftige Versionen sind weitere Szenarien geplant. Darüber hinaus kann die SuccessFactors HCM Suite mit externen Systemen verbunden werden, um eine nahtlose Integration mit Fremdanwendungen zu ermöglichen. HR-Administratoren können intelligente Services auch leicht auf Basis von Regeln und Einstellungen für Benachrichtigungen im SuccessFactors Event Center konfigurieren. (rhh)

Hier geht es zu SuccessFactors und SAP

Lesen Sie auch