Komplettsicherung für SAP HANA on IBM POWER„Save Points“ alleine reichen nicht aus

7. Juli 2019

Bei SAP HANA handelt es sich um eine In-Memory-Datenbank, d.h. die gesamte Datenverarbeitung erfolgt im „flüchtigen“ Hauptspeicher. Um Datenverluste zu vermeiden, schreibt die SAP HANA-Datenbank regelmäßig „Save Points“ auf den persistenten Speicher. Dabei werden Protokollinformationen und Daten abgelegt. Diese Vorgehensweise soll sicherstellen, dass sich SAP HANA-Systeme nach einem Stromausfall vollständig wiederherstellen lassen. Aber Datenkorruption durch Beschädigung von Speichermedien oder logische Fehler können dadurch nicht ausgeschlossen werden. Dazu sind komplette Sicherungslösungen nötig: Mit SEP sesam steht eine von SAP zertifizierte Backup-Lösung für geschäftskritische SAP HANA-Unternehmensanwendungen zur Verfügung.

Mit dem Backup-Produkt SEP sesam lässt sich ein umfassender Datenschutz in SAP HANA-Umgebungen realisieren. Dazu gehören Sicherungen zum Schutz der Datenbank vor Datenbeschädigung oder Datenlöschung, aber auch die Daten-Replikation für Disaster Recovery-Zwecke. Generell sind Sicherungen mit Hilfe von SEP sesam Backups notwendig, um

Anzeige
leaderboard ad banner pisa
  • sich gegen Festplatten- oder andere Medienfehler abzusichern,
  • das Wiederherstellen der Datenbank zu einem früheren Zustand zu bieten,
  • Datenverlust durch logische Fehler zu verhindern und
  • Schutz über die reine Replikation hinaus zu bieten.

Der Rückgriff auf ein funktionierendes Backup ist auch in Szenarien sehr nützlich, die sich beim Kopieren einer Datenbank oder beim Sichern eines Fallbacks nach einer fehlgeschlagenen Installation von Updates ergeben.

Sicherungen können mit Hilfe von SEP sesam auch durchgeführt werden, während die Datenbank online ist. SAP HANA steuert die Sicherung mit Hilfe von SAP HANA Studio, und bietet dazu zwei Optionen:

  • File/Datei: Sie sichert die Datenbank in Dateien im Dateisystem.
  • BACKINT: Sie sichert die Datenbank mit SEP sesam. Die SAP BACKINT-Schnittstelle stellt sicher, dass alle Aktivitäten definiert sind und auch verwaltet werden können.

SEP sesam Backup and Bare Metal Recovery

Mit SEP sesam lassen sich Backup-Läufe, Wiederherstellungsaktionen und auch das „Bare Metal Recovery“ schnell und einfach umsetzen. Dabei ist SEP sesam zertifiziert für den SUSE Linux Enterprise Server (SLES), SAP HANA for IBM Power, aber auch für traditionelle SAP-Installationen (also „Nicht-HANA“) mit Datenbanken wie die von Oracle oder MaxDB sowie andere gängige Datenbanken, die unter Linux oder Windows laufen.

Die Lösung unterstützt zudem gängige Betriebssysteme, Virtualisierungs-Plattformen, Anwendungen, Datenbanken, Speichertechnologien (NAS, SAN, Bandbibliotheken, etc.) und Netzwerkprotokolle (NDMP). Das zieht einen großen Vorteile nach sich: Die SEP sesam Hybrid Backup-Lösung erübrigt die Verwendung mehrerer Backup-Produkte innerhalb einer komplexen Unternehmensinfrastruktur.

Die patentierte Multi-Streaming-Technologie von SEP ermöglicht die gleichzeitige Sicherung mehrerer Streams und die einfache Verwaltung ganzer IT-Landschaften über eine einzige Schnittstelle. Diese unternehmensweite Lösung wurde entwickelt, um Backups in jeder Umgebung zu vereinfachen und zu automatisieren.

SEP sesam for SAP HANA

Sicherungen können mit SAP HANA Studio, dem DBA Cockpit im Business Warehouse (BW), SQL-Skriptbefehlen oder Werkzeugen von Drittanbietern gestartet werden, die nicht automatisch vom SAP HANA-System ausgeführt werden. Doch die effizienteste Art, Backups zu planen, ist die Verwendung des SEP sesam Schedulers oder des SAP HANA Administrationswerkzeugs innerhalb von SAP HANA Studio.

SEP sesam sichert SAP HANA über die SAP BACKINT API und benötigt keine zusätzlichen Softwareagenten. SEP sesam kommuniziert über die SAP BACKINT API mit der SAP HANA-Datenbank, sichert die Datenbank und schreibt die Sicherungsdaten auf einen externen Speicher.

Beim Einsatz neuer IT-Technologien ist es wichtig, den gesamten Prozess der Datenspeicherung und -wiederherstellung zu berücksichtigen. SAP HANA-Administratoren müssen alle Aspekte der Datensicherung und Bare Metal Recovery im Griff haben. Zu diesen Aufgaben gehören die Sicherstellung der Verfügbarkeit des Backup-Speichers, die ordnungsgemäße Speicherverwaltung, die Bereitstellung von genügend Backup-Speicherplatz, die Aufrechterhaltung der Firewall-Einstellungen sowie die Überwachung der Aufbewahrungszeiten und der Datenmigration.

Generell handelt es sich bei Backup und Wiederherstellung um einen mehrstufigen Prozess, der eine komplexe Planung und Gestaltung erfordert. Nur so lässt sich sicherzustellen, dass die Recovery Time Objectives (RTOs) und Recovery Point Objectives (RPOs) für die komplette Umgebung erfüllt werden.

BACKINT und SEP sesam

Nachdem SEP sesam für die SAP HANA-Umgebung konfiguriert wurde, können Backups entweder von der SAP HANA Studio-Konsole, oder vom SEP sesam Backup-Server aus gestartet werden. SAP HANA Studio überwacht die Details der einzelnen Sicherungsjobs in Echtzeit, während SEP sesam die SAP BRTOOLS-Requests abarbeitet, die über die BACKINT API übertragen werden.

sesam b
Ablauf eines Sicherungslaufs mit SAP HANA. Quelle: SEP

Die Unterstützung von SEP sesam für die BACKINT-Schnittstelle bietet eine einfache Methode zur Verwaltung und zum Schutz von SAP-Daten. SEP sesam definiert die Parameter für die Backup-Aufträge und deren Ausführung – einschließlich aller Details zu den Backup-Clients, den Backup-Medieninformationen und dem Backup-Plan.

Mit der patentierten Multi-Streaming-Technologie von SEP sesam können Backup-Aufgaben gleichzeitig ausgeführt werden, wodurch sich die Backup-Fenster deutlich reduzieren lassen. Die Datenspeichertechnologie von SEP sesam erlaubt den Einsatz aller verfügbaren Sicherungsmedien. Der SEP sesam Restore Wizard kann so eingerichtet werden, dass er bei Bedarf automatisch Daten wiederherstellt.

Die Daten werden direkt auf und von den SEP sesam Sicherungsmedien übertragen, wodurch ein Zwischenschritt der Wiederherstellung von Daten auf ein zusätzliches Sicherungsmedium entfällt. Die Sicherungsergebnisse werden im SEP-Medienkatalog gespeichert, um eine effiziente Abfrage bestehender Save-Sets und eine performante Wiederherstellung zu ermöglichen.

Der Status der SAP HANA Backup- und Recovery-Tasks wird von SEP sesam überwacht. Fast alle Backup- und Wiederherstellungsprobleme können über die SEP sesam Management-Schnittstelle überwacht und gesteuert werden. Darüber hinaus bietet SEP sesam eine umfangreiche Liste von Befehlen zur Implementierung einer möglichst vollständigen und benutzerdefinierbaren Backup-Topologie. (rhh)

SEP

Lesen Sie auch